Stellenangebote

Leitung des Referats „IT-Entwicklung“

An der Universitätsbibliothek der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist innerhalb der Abteilung IT der Zentralbibliothek zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer

Leitung des Referats „IT-Entwicklung“

unbefristet zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 13 TV-L. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 100% einer Vollbeschäftigung (z.Z. 38,7 Wochenstunden). Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die Förderung von Teilzeitbeschäftigung liegen im besonderen Interesse der Universität. Deshalb werden an Teilzeit interessierte Bewerber*innen besonders angesprochen. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Die Universitätsbibliothek (UB Kiel) sorgt als zentrale Einrichtung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) für die bedarfsgerechte Literatur- und Informationsversorgung für Forschung und Lehre auf dem gesamten Campus mit rund 3.700 Universitätsbeschäftigten und 27.000 Studierenden. Zur Weiter¬ent¬wicklung bestehender Angebote und zum Aufbau neuer Dienste engagiert sich die Bibliothek in Kooperationsprojekten mit zahlreichen Partnern.

Die Abteilung IT betreibt und betreut IT-Services für die Nutzer*innen und Mitarbeiter*innen der Universitätsbibliothek sowie für weitere Bibliotheken im Land Schleswig-Holstein. Sie ist verantwortlichen für den Aufbau und die Weiterentwicklung neuer und innovativer Dienste im Anwendungskontext der wissenschaftlichen Bibliothek zur Unterstützung von Studium, Lehre und Forschung sowie des digitalen Lernens. Ein besonderer Fokus liegt hierbei auf Anwendungen, Diensten sowie Schulungs- und Beratungsangeboten für die Digitalen Geisteswissenschaften.
Der Schwerpunkt des Referats IT-Entwicklung als Teil der Abteilung IT liegt neben den Anwendungen und Diensten für die Digitalen Geisteswissenschaften auf dem Aufbau und Betrieb von Diensten für den Fachinforma¬tions¬dienst Nordeuropa und weitere Drittmittelprojekte sowie der fortlaufenden Weiterentwicklung des Digitalisate¬portals DIBIKI. Eine weitere Aufgabe innerhalb der IT-Entwicklung ist das Metadatenmanagement als Dienstleistung für Fachabteilungen und Projekte.

Ihre Aufgaben
•    Leitung des Referats IT-Entwicklung als Teil der Abteilung IT
•    Konzeption und Koordination von IT-Entwicklungsprojekten auch als Teil von Drittmittelprojekten
•    Evaluation, Konzeption und Einführung innovativer Technologien für den Aufbau neuer Services sowie deren Überführung in den Regelbetrieb
•    Konzeptionelle und praktische kontinuierliche Weiterentwicklung der bestehenden Services
•    Vertretung der Bibliothek in Arbeitsgruppen

Ihre Qualifikation
•    Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder gleichwertig) in Informatik oder einen vergleichbaren wissenschaftlichen Hochschulabschluss mit Informatik-Bezug
•    Erfahrungen in der Konzeption und Durchführung von IT-Entwicklungsprojekten
•    Kenntnisse in der Software-Entwicklung und von Software-Architekturen
•    Bereitschaft und Fähigkeit zur Übernahme von Personalverantwortung
•    Bereitschaft und Fähigkeit zur Einarbeitung in neue Technologien und Themenfelder
•    Strukturierte, zielgerichtete Arbeitsweise und die Fähigkeit zum analytischen Denken
•    Hohe kommunikative Kompetenz und Teamfähigkeit
•    Sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Idealerweise verfügen Sie über
•    Kenntnisse in Web-Technologien und Webservices sowie Kenntnisse in der Datenbankprogrammierung und -administration
•    Kenntnisse in der Linux- und Web-Administration
•    Kenntnisse von Suchmaschinen- und Discovery-System-Technologien
•    Kenntnisse in den Bereichen Semantic Web, Linked Data und Machine Learning
•    Kenntnisse gängiger bibliothekarischer Metadatenformate, Datenmodelle und Schnittstellen
•    Erfahrungen in der Leitung von Teams

Wir bieten Ihnen
•    eine unbefristete Stelle in Vollzeit mit flexiblen, familienfreundlichen Arbeitszeiten und der Möglichkeit der anteiligen Arbeit im Home Office,
•    eine abwechslungsreiche, eigenverantwortliche und vielfältige Tätigkeit in einem engagierten, innovativen Umfeld mit der Möglichkeit, Entwicklungen mitzugestalten,
•    die Möglichkeit zur beruflichen Fort- und Weiterbildung, einschl. der Teilnahme an nationalen und internationalen Konferenzen,
•    Mitarbeiterkonditionen in diversen Einrichtungen (Mensa, Hochschulsport, Jobtickets, etc.),
•    eine betriebliche Altersvorsorge mit hoher Zuzahlung durch den Arbeitgeber,
•    einen einzigartigen Dienstort in einer lebendigen Stadt am Meer und eine abwechslungsreiche, grüne Landschaft, die eine Fülle von Freizeitmöglichkeiten bietet.

Wir freuen uns, wenn wir Sie für diese wichtige Aufgabe und unser Team gewinnen können.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein: Bewerbungen von Schwerbehinderten und ihnen Gleichgestellten werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel versteht sich als moderne und weltoffene Arbeitgeberin. Wir begrüßen Ihre Bewerbung unabhängig ihres Alters, ihres Geschlechts, ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wir fördern die Gleichberechtigung der Geschlechter. Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.
Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Aussagekräftige Bewerbungen (einschließlich Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen)  werden bis zum 05.07.2022  in einer PDF-Datei elektronisch unter dem Kennwort: „IT Entwicklung“ erbeten an:

Dr. Kerstin Helmkamp
Direktorin der Universitätsbibliothek Kiel
Email:sekretariat@ub.uni-kiel.de

Sollten Sie Fragen zu der angebotenen Stelle haben, wenden Sie sich bitte an Herrn Arne Klemenz (0431-880-2730 bzw. klemenz@ub.uni-kiel.de).


Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

 

Ein*e Bibliotheksreferendar*in

Zum 1. Oktober 2022 wird in der Laufbahngruppe 2 für das Einstiegsamt 2, Fachrichtung „Wissenschaftliche Dienste“ an der Universitätsbibliothek Kiel


ein*e Bibliotheksreferendar*in (m/w/d)


eingestellt. Der Vorbereitungsdienst im Beamtenverhältnis auf Widerruf dauert zwei Jahre und umfasst die praktische Ausbildung in Kiel sowie die theoretischen Teile als Fernstudienmodul an der Humboldt-Universität zu Berlin.


Die Universitätsbibliothek Kiel sorgt als zentrale Einrichtung der Christian-AlbrechtsUniversität Kiel für die bedarfsgerechte Literatur- und Informationsversorgung für Forschung und Lehre auf dem gesamten Campus mit rund 3.700 Universitätsbeschäftigten und 27.000 Studierenden. Zur Weiterentwicklung bestehender Angebote und zum Aufbau neuer Dienste engagiert sich die Bibliothek in Kooperationsprojekten mit zahlreichen Partnern. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.ub.uni-kiel.de/de/ueber-uns.


Gesucht wird ein*e Hochschulabsolvent*in mit einem ausgeprägten Interesse an Managementaufgaben, die*der im späteren Berufsleben eine verantwortliche und gestaltende Rolle übernehmen möchte. Bewerber*innen müssen ein wissenschaftliches
Hochschulstudium (Master oder gleichwertiger Abschluss) in einem naturwissenschaftlichen Fach, der Informatik oder der Mathematik mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossen haben.


Weitere Anforderungen sind
•    ein ausgeprägtes Interesse an Aufbau und Optimierung der elektronischen Dienstleistungsangebote der Bibliothek
•    eine hohe IT-Kompetenz
•    sehr gute Englischkenntnisse
•    ein sehr hohes Verantwortungsbewusstsein, eine ausgeprägte Belastbarkeit und Teamfähigkeit
 
Wünschenswert sind
•    Erfahrungen bei der Drittmittelakquise und im Projektmanagement
•    Erfahrungen aus einer Tätigkeit in einer größeren Bibliothek oder einer verwandten Infrastruktureinrichtung
•    Promotion
 
Während des Vorbereitungsdienstes werden Anwärterbezüge nach dem Landesbesoldungsgesetz Schleswig-Holstein gezahlt. Der erfolgreiche Abschluss der Ausbildung begründet keinen Anspruch auf eine anschließende Übernahme in den Dienst des Landes Schleswig-Holstein.


Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel versteht sich als moderne und weltoffene Arbeitgeberin. Wir begrüßen Ihre Bewerbung unabhängig ihres Alters, ihres Geschlechts, ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wir fördern die Gleichberechtigung der Geschlechter. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.


Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein: Bewerbungen von Schwerbehinderten und ihnen Gleichgestellten werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bewerben.


Für Fragen zur Ausschreibung steht Ihnen Herr Horrelt (E-Mail: horrelt@ub.uni-kiel.de, Tel.: 0431/880-2702) zur Verfügung; ausführliche Informationen zur Ausbildung und zum Berufseinstieg als wissenschaftliche*r Bibliothekar*in sind auf der folgenden Seite zu finden: https://www.vdb-online.org/kommissionen/qualifikation/ausbildungsinfo/


Bewerbungen richten Sie bitte unter dem Kennwort „Referendariat“ bis zum 08.07.2022 in einer PDF-Datei an:


Dr. Kerstin Helmkamp
Direktorin der Universitätsbibliothek Kiel
Email: sekretariat@ub.uni-kiel.de

 
Die Bewerbung soll enthalten: Lebenslauf, Kopien der Zeugnisse und Studienabschlüsse (ggf. der Promotionsurkunde) sowie Nachweise über bisherige Tätigkeiten (Zeugnisse und ggf. Verzeichnis der wiss. Veröffentlichungen).
 
Die zum Nachweis der beamtenrechtlichen Ernennungsvoraussetzungen erforderlichen Unterlagen sowie amtlich beglaubigte Kopien der Zeugnisse einschließlich der Urkunden sind erst nach Aufforderung einzureichen.


Bitte beachten Sie, dass nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens alle Unterlagen vernichtet werden. Bei Bewerbungen in Papierform bitten wir um Übersendung von Kopien ohne Bewerbungsmappen, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden. Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher hiervon abzusehen. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

 

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in, Fachinformationsdienst Nordeuropa

An der Universitätsbibliothek der Christian-Albrechts-Universität Kiel (Fachinformationsdienst Nordeuropa) ist zum nächstmöglichen Termin eine Stelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

im DFG-Projekt „Erschließung und Digitalisierung des Nachlasses Jens Baggesen“ befristet für die Dauer von 36 Monaten zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 13 TV-L. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 50% einer Vollbeschäftigung (zz. 19,35 Stunden).

Der Fachinformationsdienst Nordeuropa ist ein zentraler Anlaufpunkt und lebendiges Servicezentrum für die Nordeuropaforschung in Deutschland und bietet neben anderen Services auch umfassende Unterstützung für Forschungsprojekte. Orientiert an aktuellen Bedarfen arbeitet der FID in unterschiedlichen Projekten eng mit Nordeuropawissenschaftler*innen aus ganz Deutschland zusammen.

Im DFG-Projekt „Nachlass Jens Baggesen“, das in enger Kooperation mit dem Lehrstuhl für neuere skandinavische Literaturen am ISFAS Kiel entwickelt wurde, soll der Kieler Nachlass des dänisch-deutschen Dichters sortiert, digitalisiert und erschlossen werden. Die handschriftlichen Dokumente sind in deutscher, dänischer und französischer Sprache abgefasst und noch nicht vollumfänglich im Nachlassverzeichnis erfasst.

Für die Sortierung und Erschließung des Nachlasses suchen wir eine*n engagierte*n Mitarbeiter*in, die*der gemeinsam mit dem Team des FID Nordeuropa und eng abgestimmt mit der wissenschaftlichen Projektleitung die Sortierung und Erschließung des Nachlasses übernehmen.

Die Aufgaben:

  • Neusortierung des Nachlasses anhand wissenschaftlicher Kriterien
  • Fachliche Unterstützung bei der formalen Erschließung
  • Gemeinsam mit dem Team vor Ort: Erarbeitung eines Konzeptes zur sachlichen Erschließung
  • Betreuung der Erstellung von Meta- und Strukturdaten der Digitalisate durch wissenschaftliche Hilfskräfte

 

Ihr Profil:

  • Abgeschlossener wissenschaftlicher Hochschulabschluss der Nordistik/ Skandinavistik und/ oder der nordeuropäischen Geschichte oder einem vergleichbaren Bereich
  • Fachkompetenz zu Jens Baggesen und seiner Zeit sowie zu den Bedarfen der aktuellen Forschung
  • Sehr gute Kenntnisse der dänischen und deutschen Sprache, erwünscht sind Französischkenntnisse
  • Sehr gute Kenntnisse bei der Entzifferung von Handschriften aus dem 18./ 19.Jahrhundert
  • Gute Organisations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Erfahrungen oder Offenheit für die bibliothekarische Erschließung von Nachlässen
  • Kenntnisse der bibliothekarischen Formal- und Sacherschließung oder Bereitschaft, sich diese anzueignen

 

Wir bieten:

  • Eine abwechslungsreiche Tätigkeit an der Schnittstelle zwischen Bibliothek und Forschung
  • Eine verantwortungsvolle Aufgabe bei der Erschließung eines sehr forschungsrelevanten Nachlasses als Mitglied eines lebendigen Teams
  • Einen einzigartigen Dienstort an der Schnittstelle zwischen Deutschland und Skandinavien in einer kulturell lebendigen Stadt am Meer

Wir würden uns freuen, wenn wir Sie für diese wichtige Aufgabe und unser Team gewinnen könnten.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein: Bewerbungen von Schwerbehinderten und ihnen Gleichgestellten werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel versteht sich als moderne und weltoffene Arbeitgeberin. Wir begrüßen Ihre Bewerbung unabhängig Ihres Alters, Ihres Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wir fördern die Gleichberechtigung der Geschlechter. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßt wird es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bewerben.

Aussagekräftige Bewerbungen werden bis zum 03.07.2022 in einer PDF-Datei elektronisch unter dem Kennwort Baggesen erbeten an:

Frau Dr. Kerstin Helmkamp
Direktorin der Universitätsbibliothek Kiel

Email: sekretariat@ub.uni-kiel.de

 

Für Fragen steht Ihnen Frau Dr. Ruth Sindt gerne zur Verfügung. Bitte senden Sie eine Mail direkt an sindt@ub.uni-kiel.de.