"Seefahrt ist Not!" Wer ist Gorch Fock?

Zum 100. Todestag des Schrifstellers

Ausstellungszeit 12.10. - 01.12.2016     

Gorch FOckGorch Fock, 1880 auf der Elbinsel Finkenwerder geboren, 1916 in der Schlacht am Skagerrak ums Leben gekommen, steht für Abenteuerlust und Heldenmut, für hehre Ideale und den Überlebenskampf auf hoher See. Sein Roman „Seefahrt ist not!“ (1913) machte ihn zum Bestsellerautor. Heute heißen Schiffe, Schulen und Schnäpse nach ihm.

Doch die Vereinnahmung durch die Nationalsozialisten hatte fatale Folgen: Glorifizierung einerseits, Dämonisierung andererseits bestimmen seither das Bild. Wer war Gorch Fock also wirklich? Ein Militarist und Vordenker der NS-Ideologie? Ein Hurra-Patriot? Oder aber ein sensibler Schriftsteller und kritischer Beobachter einer ungezügelten Industrialisierung, durch die das Naturparadies seiner Kindheit zerstört wurde?

Anhand seines Werkes blickt die Ausstellung hinter den Mythos Gorch Fock und zeigt einen radikal widersprüchlichen Menschen, hin- und hergerissen zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Wertvolle Erstausgaben seiner Bücher stehen neben zahlreichen Exponaten zur Rezeptionsgeschichte und zur „Marke“ Gorch Fock. Selbstverständlich ist auch das berühmte Segelschulschiff der Bundesmarine Thema, das seit 1958 als „Botschafter Deutschlands“ die Weltmeere besegelt.

Austellungskonzept: Dr. Rüdiger Schütt, UB Kiel

Buch zu der Ausstellung - Verkauf an der Lesesaaltheke

Schütt, Rüdiger: Seefahrt ist not!: Gorch Fock - Die Biographie. - Darmstadt: Lambert Schneider, 2016. - 224 Seiten, 30 Illustrationen, Porträts.
ISBN 3-650-40123-1 - 978-3-650-40123