100 Jahre SHUG

Ausstellungszeit  13.04. - 24.06.2018

LogoAm 27. Juli 1918 als Fördergesellschaft für die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel gegründet, hat die Schleswig-Holsteinische Universitäts-Gesellschaft (SHUG) seit Mitte der Zwanzigerjahre ein deutschlandweit einzigartiges Arbeitsmodell entwickelt. Nach einer Blütezeit unter ihrem Vorsitzenden Dr. Anton Schifferer (1923–1933) verkümmerte die SHUG in der NS-Zeit organisatorisch und in ihren Anliegen. Die wohlwollende Haltung der Besatzungsmacht ermöglichte einen Neuanfang bereits 1946.

In der Gegenwart bildet die Tätigkeit der SHUG einen festen Bestandteil des kulturellen Angebotes in vielen Städten und Gemeinden Schleswig-Holsteins und in Nordschleswig. Lehrende aller Fakultäten der CAU halten in den 49 ehrenamtlich geleiteten Sektionen in Schleswig-Holstein und Nordschleswig wie auch an fünf weiteren Standorten Vorträge aus ihren Forschungsbereichen. Außerdem verleiht sie zwei Förderpreise und wendet sich mit dem Programm „Uni kommt zur Schule“ an die weiterführenden Schulen.

Die Geschichte der SHUG bildet zugleich eine Facette der Geschichte der CAU, der Landesgeschichte von Schleswig-Holstein wie auch der Bildungsgeschichte.

Die Ausstellung, großenteils beruhend auf Beständen der SHUG und der CAU im Landesarchiv Schleswig-Holstein, veranschaulicht anhand von Schriftverkehr, Plakaten, Fotos und Grafiken Geschichte, Selbstverständnis und gegenwärtige Arbeitsweise der SHUG.

 

Ausstellungskonzept: Julia Liedtke, M. A., in Verbindung mit Prof. Dr. Ludwig Steindorff

Eröffnung: Donnerstag, 12. April 2018 um 19 Uhr

Grußworte:

  • Dr. Kerstin Helmkamp, Direktorin der Universitätsbibliothek Kiel
  • Prof. Dr. Anja Pistor-Hatam, Vizepräsidentin der CAU
  • Prof. Dr. Ludwig Steindorff, Wissenschaftlicher Leiter der SHUG


Einführung in die Ausstellung: Julia Liedtke, M. A.

Öffentliche Führung:  Dienstag, 8. Mai 2018 um 17 h (Julia Liedtke, M. A.)