Dissertation veröffentlichen

Die Publikation der eingereichten, angenommenen und zur Veröffentlichung genehmigten Dissertation ist Voraussetzung für die Ausstellung der Promotionsurkunde. Wie die Veröffentlichungspflicht erfüllt werden kann, ist in den jeweiligen Promotionsordnungen der Fakultäten geregelt.

Gedruckte Dissertation

Erläuterungen zu den möglichen Veröffentlichungsverfahren von Kieler Dissertationen im Druck

 

1. Herstellung von Pflichtexemplaren durch Fotodruck

Bei der Anfertigung sind folgende Punkte zu beachten:

  • Als Format der Pflichtexemplare wird DIN A4 oder A5, beidseitig bedruckt, empfohlen.
  • Das verwendete Papier muss weiß, holz- und säurefrei und alterungsbeständig sein (Archivierungszwecke).
  • Der Einband muss eine langjährige, intensive Benutzung gewährleisten. Ring- oder Spiralbindung und sämtliche Bindemethoden, die unter Verwendung von Metall- oder Kunststoffteilen hergestellt werden, sind nicht zulässig. Eine Broschur mit Klebebindung ist dagegen erwünscht.
  • Das vom Dekanat genehmigte Titelblatt muss in der Dissertation enthalten sein.
  • Ist der Titel außen auf den Umschlag gedruckt, muss die Titelseite im Buchblock wiederholt werden.
  • Nennen Sie auf der Titelblattrückseite die Gutachter*innen Ihrer Arbeit und das Datum der mündlichen Prüfung.

2. Kumulative Dissertation

Bei kumulativen Dissertationen sind die wesentlichen Anteile der Arbeit bereits andernorts veröffentlicht (wissenschaftliche Zeitschriften, Sammelbände o. ä.). Bitte vergewissern Sie sich mittels der geltenden Promotionsordnung Ihres Fachbereiches, ob und zu welchen Bedingungen diese Abgabeform möglich ist. Reichen Sie bitte 4 Druckexemplare der kumulativen Dissertation in der UB Kiel ein. Bitte berücksichtigen Sie hierbei die Aspekte der Herstellung von Pflichtexemplaren durch Fotodruck.

3. Verlagsveröffentlichung

In diesem Fall übernimmt ein gewerblicher Verlag (i. d. R. Wissenschaftsverlag) die Produktion Ihrer Dissertation sowie ihre Verbreitung über den Buchhandel. Folgende Bedingungen sind hierbei zu beachten:

  • Der Verlag muss i. d. R. eine Mindestauflage von 150 Exemplaren gewährleisten. Eventuell abweichende Mindestauflagezahlen entnehmen Sie bitte der für Sie geltenden Promotionsordnung.
  • Eine Bescheinigung des Verlages ist beizulegen.
  • Das vom Dekanat genehmigte Dissertationstitelblatt muss in jedem Pflichtexemplar enthalten sein (entweder bereits eingebunden oder lose beigelegt).

 

 Die Anzahl der in der UB Kiel abzuliefernden Pflichtexemplare Ihrer gedruckten Dissertation entnehmen Sie bitte der für Sie geltenden Promotionsordnung.

Abgabe

Bitte senden Sie die Pflichtexemplare Ihrer gedruckten Dissertation per Post an:

Universitätsbibliothek Kiel
Zentralbibliothek
Dissertationen/Tausch
Leibnizstr. 9
D-24118 Kiel

Alternativ ist auch eine Abgabe an der Servicetheke der Zentralbibliothek möglich (ohne Beratung). Beachten Sie bitte die Öffnungszeiten.

Bestätigung der Veröffentlichung

Nach korrektem Eingang schickt die Universitätsbibliotjek Kiel die Veröffentlichungsbescheinigung per E-Mail an das zuständige Dekanat. Falls Sie die Bescheinigung ebenfalls zugesandt bekommen möchten, legen Sie den Pflichtexemplaren bei Abgabe bitte Ihre E-Mail-Adresse bei.

Elektronische Dissertation

Alternativ zur Veröffentlichung Ihrer Dissertation im Druck können Sie auch den Weg der elektronischen Veröffentlichung über den Open-Access-Publikationsserver der CAU (MACAU) wählen. Folgen Sie dazu einfach den Arbeitsschritten unseres Geschäftsgangs.

Erläuterungen zum Veröffentlichungsverfahren bei MACAU

 

Schritt 1: Auswahl des Dissertationstyps

Treffen Sie bitte zunächst die Wahl, ob Ihre Dissertation direkt als Volltext veröffentlicht wird oder zunächst unter einer Embargofrist stehen soll. Dies kann aus urheber- oder patentrechtlichen Gründen notwendig sein. Ist z. B. eine Patentanmeldung geplant oder sind Teile Ihrer Arbeit bereits bei Zeitschriften eingereicht bzw. veröffentlicht, wie häufig bei kumulativen Dissertationen der Fall, sind ggf. Sperrfristen einzuhalten. Wollen Sie daher die Option Dissertation mit Embargo wählen, müssen Sie gleichwohl im Vorfeld prüfen, ob Ihre Promotionsordnung dies zulässt.

Sollte Ihre Arbeit unter Embargo veröffentlicht werden können und müssen, ist eine Kurzfassung (Titelseite, 'zweite' Seite mit Angaben zu Berichterstatter*innen und Tag der mündlichen Prüfung sowie das Abstract zusammengefasst in einer PDF-Datei) bereitzustellen. Diese wird nach Ablauf der Sperrfrist automatisch gegen den parallel bereitzustellenden Volltext ausgetauscht.

Zudem müssen Sie im Rahmen der Metadateneingabe (Schritt 2) das Ablaufdatum der Sperrfrist selbst festlegen. Bitte beachten Sie hierbei wiederum die Bestimmungen Ihrer Promotionsordnung sowie sämtliche sonstigen Bedingungen (z. B. die Bestimmungen der Verlage). Hilfestellungen und Beispiele finden Sie hier. Die festgesetzten Embargofristen können jederzeit nach Einreichung aufgehoben werden. Der Antrag dazu muss jedoch in schriftlicher Form (Mail oder Brief) durch die Dekanate an die Dissertationsstelle erfolgen.

Geben Sie darüber hinaus bitte an, wenn Ihre Dissertation im Rahmen einer Reihe (z. B. Institutsreihe) erscheint. Laden Sie in diesem Fall in die Schritt 3 die von den Reihenherausgeber*innen akzeptierte Fassung der Dissertation hoch (ggf. im Layout/Design der Reihe).

Schritt 2: Metadateneingabe

Zur Eingabe der Beschreibungsdaten (Metadaten) Ihrer Dissertation müssen Sie sich einloggen. Nutzen Sie dazu Ihre über das Rechenzentrum verwaltete Mitarbeiterkennung (Muster: suabc123). Alternativ können Sie sich aber auch individuell registrieren.

Füllen Sie nach erfolgreichem Login die Eingabemaske aus.

Schritt 3: Hochladen der Dissertation

1. Die Datei (PDF)
  • Dateiname: 'Vorname_Nachname.pdf'. Verwenden Sie bitte nicht den Titel der Arbeit.
  • Die UB empfiehlt, auf die Einbindung Ihres Lebenslaufes zu verzichten. Diese Angabe ist nicht notwendig.
  • Die elektronische Version Ihrer Dissertation muss inhaltlich und in der Formatierung mit den zur Veröffentlichung genehmigten gedruckten Pflichtexemplaren Ihrer Dissertation übereinstimmen, die Sie zusätzlich in der UB einreichen müssen (Schritt 5). Dies dient u. a. der einheitlichen Zitation.
     
2. Einstellen der Datei

a) Dissertation im Volltext

  • Laden Sie Ihre Datei (PDF) auf den Server und übergeben Sie diese zusammen mit den Metadaten an die UB Kiel.
     

b) Dissertation mit Embargo

  • Laden Sie die Kurzfassung Ihrer Dissertation (s. Schritt 1) auf den Server.
  • Laden Sie zusätzlich die Vollversion Ihrer Dissertation auf den Server. Die Vollversion bleibt während des Embargos separat gespeichert und ist nicht öffentlich zugänglich. Erst nach Ablauf der von Ihnen festgesetzten Sperrfrist wird die Datei automatisch gegen die Kurzfassung ausgetauscht.
  • Übergeben Sie Kurzfassung, Volltext und Metadaten an die UB Kiel.
Haben Sie Anhänge, Forschungsdaten o. ä., die im Zusammenhang Ihrer Dissertation veröffentlicht werden sollen, nehmen Sie bitte im Vorfeld Kontakt mit der Dissertationsstelle auf.

Schritt 4: Prüfung seitens der UB

Die Mitarbeiter*innen der UB Kiel überprüfen die übergebenen Metadaten und Dateien. Ist alles in Ordnung, wird die Dissertation akzeptiert und Sie erhalten eine Bestätigung per E-Mail samt Veröffentlichungsvertrag. Eine Musterlesefassung finden Sie hier.

Schritt 5: Abschluss des Veröffentlichungsverfahrens/Abgabe

Zu jeder elektronischen Dissertation müssen zwei gedruckte Exemplare Ihrer Dissertation in der UB eingereicht werden (Pflichtexemplate). Bei der Anfertigung sind folgende Punkte zu beachten:

  • Als Format der Pflichtexemplare wird DIN A4 oder DIN A5, beidseitig bedruckt, empfohlen.
  • Das verwendete Papier muss weiß, holz-, säurefrei und alterungsbeständig sein (Archivierungszwecke).
  • Der Einband muss eine langjährige, intensive Benutzung gewährleisten. Ring- oder Spiralbindung und sämtliche Bindemethoden, die unter Verwendung von Metall- oder Kunststoffteilen (z. B. Foliendeckel, Eisenschiene) hergestellt werden, sind aufgrund der Langzeitarchivierung nicht zulässig. Eine Broschur mit Klebebindung ist dagegen erwünscht.
  • Das vom Dekanat genehmigte Titelblatt muss in der Dissertation enthalten sein.
  • Ist der Titel außen auf den Umschlag gedruckt, muss die Titelseite im Buchblock wiederholt werden.
  • Nennen Sie auf der Titelblattrück- oder auf der folgenden Seite die Gutachter*innen Ihrer Arbeit sowie das Datum der mündlichen Prüfung.
     
Abgabe von Pflichtexemplaren und Veröffentlichungsvertrag

Senden Sie

  • den unterzeichneten Veröffentlichungsvertrag sowie
  • die zwei gedruckten Pflichtexemplare Ihrer Dissertation


unter Angabe Ihrer Adresse per Post an:

Universitätsbibliothek Kiel
Zentralbibliothek
Dissertationen/Tausch
Leibnizstr. 9
D-24118 Kiel

Alternativ ist auch eine Abgabe an der Servicetheke der Zentralbibliothek bzw. in der Fachbibliothek Ingenieurwissenschaften (Ostufer) möglich (jeweils ohne Beratung). Wenn Sie möchten, können Sie hierzu das in MACAU bereitgestellte Quittungsformular nutzen. Folgen Sie hierzu dem Link in der Bestätigungsmail der UB (s. Schritt 4). Beachten Sie bitte die Öffnungszeiten.

Bestätigung der Veröffentlichung

Nach Prüfung des korrekten Eingangs der Vertragsunterlagen und der gedruckten Pflichtexemplare schickt die UB eine Veröffentlichungsbescheinigung per E-Mail an das zuständige Dekanat.