Schreibwerkstatt

Wissenschaftliche Texte sind ein wesentlicher Bestandteil des Studiums. Sie dienen der kritischen Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Themen und dem wissenschaftlichen Diskurs. Darüber hinaus ist das Schreiben akademischer Texte in vielen Studiengängen entscheidend für einen erfolgreichen Studienabschluss.

Doch auch Hausarbeiten, Essays oder Abschlussarbeiten zu schreiben will gelernt sein und bringt viele Herausforderungen mit sich.

Die Schreibwerkstatt bietet jedes Semester eine Reihe von Workshops rund um das wissenschaftliche Arbeiten an.

Im Sommersemester 2022 werden die Schreibworkshops (wenn die Lage es zulässt) teilweise in Präsenz, teilweise digital stattfinden. Melden Sie sich bitte über die Links der jeweiligen Workshops an. Sie erhalten dann alle weiteren Informationen per Mail.

Kontakt: schreibwerkstatt@ub.uni-kiel.de

Semesterprogramm

Schreibberatungen

Viele Herausforderungen und Schwierigkeiten beim Schreiben lassen sich in individuellen Beratungsgesprächen bearbeiten. In einer offenen Sprechstunde können Sie mit uns Ihre Fragen und Probleme besprechen und Unterstützung erhalten.

Wir unterstützen Sie bei der Planung, Strukturierung oder Formulierung Ihrer Texte. Egal ob Sie eine Starthilfe bei den ersten Versuchen oder Rat für den letzten Schliff einer Arbeit benötigen, eine Schreibberatung kann zu jedem Zeitpunkt in Anspruch genommen werden. Was die Schreibberatung allerdings nicht leisten kann, sind Korrektur und Lektorat von Texten sowie inhaltliche und fachliche Unterstützung.

Empfohlen für: Alle Studierenden, Promovierenden
Dauer: Nach Absprache
Termine: Nach Bedarf. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail mit Ihren präferierten Zeiten.

Shut Up and Write! (Virtueller) Schreibraum |

Da es häufig schwierig ist, sich für sich alleine zum Schreiben zu motivieren, bieten wir Ihnen hier einen offenen Raum dafür. Mit Hilfe der Pomodoro Technik wird hier in 25-Minuten Intervallen geschrieben und dann für 5 Minuten Pause gemacht. Gemeinsam schreiben (im virtuellen Raum).

Pausiert in der vorlesungsfreien Zeit.

 

Stressmanagement - Wie gehe ich mit anspruchsvollen Situationen um? | Donnerstag, 28.4.

Stress! Wer sagt, er kennt ihn nicht, ist entweder sehr beeindruckend oder macht sich (und anderen) etwas vor. Aber nicht jeder Stress ist schlimm.
In diesem Workshop lernen Sie, Ihr eigenes Stresserleben einzuschätzen, zu erkennen, was Sie in welcher Intensität stresst und vor allem, wie Sie dem Stress entgegentreten können.

Donnerstag, 28.4., 11:00–13:00 Uhr

Wissenschaftliche Sprache und Stil - Wie formuliere ich einen wissenschaftlichen Text? | Mittwoch, 4.5.

Im Studium ist es wichtig, wissenschaftliche Texte nicht nur verstehen, sondern auch selbst verfassen zu können. In diesem Workshop lernen Sie Merkmale wissenschaftlicher Sprache und Kriterien für guten wissenschaftlichen Stil kennen und formulieren eigene Beispiele für Ihr Fach.

Mittwoch, 4.5., 14:00–17:00 Uhr

Zeitplanung - Wie organisiere ich mich selbst? | Donnerstag, 5.5.

"Wie soll ich das alles schaffen?" Wie häufig stellen wir uns diese Frage? Aber keine Sorge! Mit dem richtigen Zeit- und Selbstmanagement schaffen Sie (fast) alles!
In diesem Workshop lernen Sie einige (Selbst-)Strukturierungstechniken kennen, um der Zukunft und allem, was kommt, gelassen entgegen treten zu können.

Donnerstag, 5.5., 11:00–13:00 Uhr

Prokrastination - Wie bekämpfe ich den inneren Schweinehund? | Donnerstag, 12.5.

Was Du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. Wie schön wäre es, wenn man sich immer an diesen Spruch halten würde… nur gibt es viele Gründe, warum es nicht passiert. Im Workshop gehen wir näher auf das Thema ein und stellen Techniken vor, mit denen Du die Aufschieberitis bekämpfen und Deinen inneren Schweinehund handzahm machen kannst.

Donnerstag, 12.5., 11:00–13:00 Uhr

Zitation - Warum und wie zitiere ich? | Donnerstag, 19.5.

Wissenschaftliche Texte sind geprägt von Zitaten und richtigen Quellen- und Literaturangaben, denn wissenschaftliche Aussagen müssen einen Anspruch auf Nachprüfbarkeit haben. Umso wichtiger ist es, zu verstehen, wann zitiert wird und welche Zitierweisen es gibt, um Plagiate zu verhindern. Im Workshop wird Dir zum einen die Wichtigkeit des richtigen Zitierens aufgezeigt und zum anderen werden Zitationskonventionen vorgestellt, die Dir beim Verfassen wissenschaftlicher Texte helfen.

Donnerstag, 19.5., 11:00–13:00 Uhr

Word - Was sind die wichtigsten Grundlagen und Tipps und Tricks für Schreibprogramme? | Donnerstag, 2.6.

Microsoft Word gehört zu den am meisten verbreiteten Textverarbeitungs-Programmen. In diesem Workshop üben Sie an praktischen Beispielen, was Word für Ihre Seminararbeit leisten kann: vom grundlegenden Layout über das Einfügen von Fußnoten bis zum automatisch erstellten Inhaltsverzeichnis.
Benötigt wird eine funktionsfähige Version von Word oder einem verwandten Textverarbeitungsprogramm, z. B. Open Office.

Donnerstag, 2.6., 11:00–13:00 Uhr

Lesen fürs Studium - Wie lese ich Fachtexte clever und schreibe Exzerpte mit wenig Aufwand? | Freitag, 3.6.

Exzerpte dienen dazu, wissenschaftliche Texte zu erschließen und die wichtigsten Informationen für die eigene Arbeit zusammenzufassen. Das Geniale: Wer schlau exzerpiert, spart viel Arbeit.
In diesem Workshop erfahren Sie, wie Sie effizient Exzerpte schreiben, die Sie als Grundlage für Ihre Seminararbeiten verwenden können - und zwar so, dass Sie möglichst beim späteren Schreiben der Arbeit nicht mehr in den Originaltext schauen müssen. Bitte bringen Sie einen wissenschaftlichen Text mit, den Sie exzerpieren möchten.

Freitag, 3.6., 10:00–13:00 Uhr

LaTeX - Wie füge ich Zitate und Literaturverzeichnisse ein? | Dienstag, 7.6.

Die Zitation an sich ist komplex genug - und dann kommt noch die Technik dazu. In diesem Workshop erfahren Sie, wie Sie Ihre Literaturdatenbank in ein LaTeX-Dokument einbinden und Zitate und Verzeichnisse einfügen und gestalten.

Bringen Sie gerne Ihr persönliches Schreibprojekt mit, um direkt damit arbeiten zu können. Ihre mit gängigen Literaturverwaltungsprogrammen angelegte Bibliographie lässt sich in der Regel problemlos in das geeignete Format exportieren.

Dienstag, 7.6., 13:00–16:00 Uhr

Die erste Hausarbeit - Wie schreibe ich meine erste wissenschaftliche Hausarbeit? | Mittwoch, 8.6.

Bei der ersten wissenschaftlichen Hausarbeit stehen viele Fragen im Raum, die wir in diesem Workshop angehen wollen. Ob zum Aufbau einer solchen Arbeit, zur Zitation oder zur Organisation im Schreibprozess, es sind alle Fragen willkommen.

Mittwoch, 8.6., 14:00–16:00 Uhr

Schreibblockaden überwinden - Wie kann ich wieder in das Schreiben kommen? | Mittwoch, 8.6.

Bei größeren Schreibprojekten entsteht häufig die Situation, dass sich das leere Blatt vor einem ausbreitet und es Schwierigkeiten bereitet in einen Schreibflow zu kommen.
In diesem Workshop versuchen wir Ihre Schreibblockaden aufzulösen und erproben Techniken mit denen Sie wieder ins Schreiben kommen können.

Mittwoch, 8.6., 16–18 Uhr

Die Überarbeitung - Wie kann ich meinen Text nachträglich verbessern? | Donnerstag, 9.6.

Der erste Entwurf ist fertig – und jetzt? Oft hat die erste Version eines Textes noch Schwächen. Gerade wissenschaftliche Arbeiten sollten Sie vor der Abgabe überarbeiten, um Fehler zu beseitigen und den Lesefluss zu verbessern. In diesem Workshop erhalten Sie Hinweise, wie Sie Schwachstellen in ihren eigenen Texten finden und die Rohfassung inhaltlich und stilistisch überarbeiten können, damit der Abgabe nichts mehr im Weg steht.

Donnerstag, 9.6., 10–13 Uhr

Kommasetzung - Welche Regeln muss ich beachten? | NEU: Freitag, 8.7.

Eine korrekte Zeichensetzung gehört zu den sprachlichen Kompetenzen und ist daher für jede wissenschaftliche Arbeit wichtig. In diesem Workshop wird Ihr Schulwissen über Kommaregeln aufgefrischt. Sie üben die wichtigsten Regeln anhand von Beispielen, u. a. aus wissenschaftlichen Texten. Dabei erfahren Sie auch kleine Tricks, wie Sie sich die Kommasetzung etwas leichter machen können.

Freitag, 8.7., 10:00–13:00 Uhr

Themenfindung - Wie finde ich eine Fragestellung für meine Arbeit? | Mittwoch, 13.7.

Eine gute Fragestellung ist der Grundstein für eine erfolgreiche Hausarbeit oder Bachelorarbeit. Jedoch ist es gerade am Anfang schwierig eine solche Fragestellung zu formulieren.
In diesem Workshop erfahren Sie wie Sie ein eigenes Thema und eine Fragestellung für Ihren wissenschaftlichen Text finden und formulieren können.

Mittwoch, 13.7., 14–16 Uhr

Anmeldung

Aufbau einer wissenschaftlichen Arbeit - Wie baue ich meinen Text auf? | Mittwoch, 13.7.

Bei wissenschaftlichen Texten ist es hilfreich, wenn sie sich im Schreibprozess Gedanken über den Aufbau machen. Im Workshop werden Möglichkeiten zur Strukturierung gegeben und Sie können anhand Ihrer Schreibprojekte erproben, wie ein Aufbau entworfen werden kann.

Mittwoch, 13.7., 16–18 Uhr

Anmeldung