Hygiene- und Sicherheitsregeln in der Zentralbibliothek

Ihr Aufenthalt in der Zentralbibliothek ist im Rahmen der Corona-Pandemie zu Ihrem Schutz an Sicherheitsmaßnahmen gebunden, die auf dem Rahmenhygienekonzept der CAU basieren. Wir bitten um Ihr Verständnis dafür, dass wir bei Nichteinhaltung unserer Regeln den Zutritt zum Gebäude nicht gewähren können bzw. uns vorbehalten müssen, einen Gebäudeverweis auszusprechen.

  • Das Betreten der Zentralbibliothek ist nur mit gültigem 3-G-Nachweis erlaubt.
  • Die Mund-Nase-Schutz- bzw. FFP2-Maskenpflicht besteht ohne Ausnahme im gesamten Haus.
  • An allen Arbeitsplätzen gilt: pro Tisch eine Person mit Mund-Nase-Schutz bzw. FFP2-Maske.
  • Die erforderlichen Sicherheitsabstände von mindestens 1,5 Metern zu anderen Besucher*innen müssen eingehalten werden.
     

Zutritt zum Gebäude

  • Das Betreten der Zentralbibliothek ist nur mit gültigem 3-G-Nachweis erlaubt:
    Personen, müssen geimpft oder genesen sein oder einen aktuellen negativen Corona-Test vorlegen.
    Die Überprüfung der aktuellen 3-G-Nachweise erfolgt bei gleichzeitiger Vorlegung eines gültigen Lichtbild- oder Studierendenausweises über:
    • Olat (Studierende und Mitglieder der CAU), wenn der Impfnachweis dort hinterlegt ist
    • Digitale Impfzertifikate, welche mit der CovPassCheckApp geprüft werden (z.B. Impfzertifikate, die in der CoronaWarnApp hinterlegt sind)
    • Impfausweise
    • Testzertifikat eines negativen Antigen-Schnelltests einer Arztpraxis oder eines Testzentrums. Dieser ist max. 24 Stunden gültig.
    • Testzertifikat eines negativen PCR-Tests einer Arztpraxis oder eines Testzentrums. Dieser ist max. 48 Stunden gültig.
    • Personen, die eine ärztliche Bescheinigung vorlegen, aus der hervorgeht, dass Sie nicht geimpft werden dürfen, müssen ebenfalls einen negativen Antigen-Schnelltest oder PCR-Test vorlegen.
      Personen, die aus gesundheitlichen Gründen keinen Mund-Nase-Schutz bzw. FFP2-Maske tragen können, müssen dies mit einem Attest nachweisen.
    • Wird der 3-G-Nachweis nicht erbracht, besteht Betretungsverbot.
  • Bitte nutzen Sie die beiden ausgewiesenen Eingänge, um das Gebäude zu betreten. Bitte halten Sie in den Eingangsbereichen über unsere Mindestabstandsmarkierungen die erforderlichen Sicherheitsabstände zu anderen Besucher*innen ein.
  • Bitte desinfizieren Sie sich beim Betreten des Gebäudes die Hände mit den bereitgestellten Desinfektionsmitteln.

Aufenthalt im Gebäude

  • Bitte bewegen Sie sich stets innerhalb der Wegeleitungen, sofern solche ausgewiesen sind.
  • Sanitäranlagen stehen zur Verfügung. Sie dürfen nur einzeln betreten werden. Die Reinigungsintervalle sind erhöht.

Verlassen des Gebäudes

  • Bitte nutzen Sie die beiden ausgewiesenen Ausgänge, um das Gebäude wieder zu verlassen. Bitte halten Sie erforderlichen Sicherheitsabstände zu anderen Besucher*innen ein.

Allgemeine Reinigung

Vor der Öffnung der Bibliothek in der Zeit von 5-8.30 Uhr werden alle Tische und Stühle im Freihandbereich sowie die sanitären Anlagen gereinigt und desinfiziert. Für die Reinigung von Oberflächen der benutzten Einzelarbeitsplätze stehen Sprühflaschen mit Seifenlauge und Tücher zur Verfügung. Auf jedem Tisch klebt ein Zettel: „Bitte reinigen Sie die Tischfläche nach Benutzen Ihres Einzelarbeitsplatzes und verlassen Sie ihn so, wie sie ihn vorfinden.“

Lüften

Die Zentralbibliothek verfügt über eine automatische Raum-Luft-Technik-Anlage (RLTA).
Für die regelmäßige Prüfung des fehler- und unterbrechungsfreien Betriebes ist der Geschäftsbereich Gebäudemanagement im Referat Technischer Betrieb und Service zuständig.
Im Zusammenspiel der Vor-Ort-Beobachtungen (vertreten durch den Hausmeister) mit dem „Referat Technischer Betrieb und Service“ wird sichergestellt, dass Ausfälle der Lüftungsanlage sehr schnell bemerkt werden und geeignete Maßnahmen für den Benutzungsbetrieb ergriffen werden können.
Sind Bereiche nicht mehr durch eine funktionierende RLTA mit ausreichendem Luftaustausch (Frischluft und Abluft) versorgt, müssen sie die betroffenen Arbeitsplatzbereiche verlassen.

Baumaßnahmen

Alle Baumaßnahmen sind im Hygienekonzept hinterlegt.