Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Universitätsbibliothek


Logo der UB
Benutzerspezifische Werkzeuge
Startseite Wir über uns Dokumente zur Bibliotheksverwaltung Protokolle Kurzfassung des Protokolls der 60. Sitzung des Leitungsgremiums am 24.11.06

Kurzfassung des Protokolls der 60. Sitzung des Leitungsgremiums am 24.11.06

TOP 1 Genehmigung der Tagesordnung

Mit der Ergänzung des Tagesordnungspunktes 8.6, Exzellenzcluster „The future
Ocean“, wird die Tagesordnung einstimmig genehmigt.

TOP 2 Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung am 2.6.2006

Das Protokoll der letzten Sitzung wird einstimmig genehmigt.

TOP 3 Bestellung von Leiterinnen/Leitern von Fachbibliotheken

Es werden einstimmig bestellt:

- für die Leitung der Fachbibliothek am Institut für Klassische Altertumskunde:
Herr Prof. Dr. Thorsten Burkard,

- für die stellvertretende Leitung der Fachbibliothek am Institut für Sport und Sportwissenschaft: Frau Ingeborg Sauer.

TOP 4 Fünfjahresbericht der Universitätsbibliothek 2001 – 2005

Es ist insbesondere bei der Naturwissenschaftlichen und Medizinischen Fakultät eine deutliche Zunahme bei Erwerb und Nutzung elektronischer Medien eingetreten. Die elektronischen Zeitschriften sind 2006 vollständig in den Katalog eingespeist worden. Durch die Nutzung dieser Medien kommen jedoch ab 2007 wegen des höheren Mehrwertsteuersatzes auf den Bibliotheksetat weitere Belastungen zu. Auch der Unterhalt der Informationstechnologie geht zunehmend zu Lasten der Buchmittel, da der Etat seit 1997 bis auf vereinzelte Sonderzuwendungen unverändert blieb.

Das Informations- und Schulungsangebot wurde weiter ausgebaut. Die Möglichkeit der persönlichen Benachrichtigung per E-Mail wird inzwischen in hohem Maße angenommen, während der Newsletter noch nicht den erwünschten Zuspruch erfährt.

Bei der räumlichen Ausstattung konnten im betrachteten Zeitraum neben dem Bezug des Neubaus der Zentralbibliothek auch bei den Fachbibliotheken durch Nachnutzung des sanierten Gebäudes Westring 400 und des Hauses der ehemaligen Erziehungswissenschaftlichen Fakultät wesentliche Fortschritte erzielt werden; weiterhin herrscht Platzmangel in den Fachbibliotheken an der Philosophischen Fakultät. Die Medizinische Abteilung der Zentralbibliothek muss u.a. aus Feuerschutzgründen saniert werden. Es wird weiter geprüft, wie eine gemeinsame Nutzung des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes mit dem medizin- und pharmaziehistorischen Museum gestaltet werden kann.

TOP 5 Nutzen der Förderprogramme für die Universitätsbibliothek

5.1 DFG-Nationallizenzen
In den Jahren 2005/2006 wurden von der DFG im Rahmen ihrer Förderung des Sys-tems der überregionalen Literaturversorgung für die dauerhafte Nutzung in den Hochschulbibliotheken insgesamt 50 Datenbanken und Pakete von Zeitschriftenarchiven großer Verlage erworben, zu denen alle Universitätsmitglieder Zugang haben.

5.2 Förderprogramm für die Hochschulbibliotheken des Landes Schleswig-Holstein
Nach den Projektbewilligungen Ende 2005 für die Jahre 2006 und 2007 sind erstmals 2006 erhebliche Mittel für Landeslizenzen im wirtschafts- und sozialwissen-schaftlichen Bereich, für Datenbanklizenzen für die CAU-Mitglieder, für ein E-Book-Projekt der Zentralbibliothek, für Bestandserhaltungs- und weitere Beschaffungs-maßnahmen geflossen. Zum April 2006 konnte die im Vorwege für 2 Jahre geneh-migte Retrokatalogisierungsmaßnahme für die buchwissenschaftlichen Fachbibliotheken beginnen, deren Fortführung in den Jahren 2008 und 2009 im Sommer 2006 wiederum beantragt worden ist.

5.3 Rektoratsförderung für die buchwissenschaftlichen Fachbibliotheken in 2006
Im Jahr 2006 konnten die Mittel vom Rektorat nur zeitlich gestreckt zugeteilt werden. Auch für 2007 plant der Kanzler, wieder 200.000 € und diesmal bereits am Jahresanfang bereitzustellen.

TOP 6 Ausblick auf das Haushaltsjahr 2007

Trotz gleich bleibender Etatmittel müssen wieder wie oben angeführt Preiserhöhungen bei Neuerwerbungen, die Mehrwertsteuererhöhung für alle elektronischen Me-dien und die übrigen Geschäftskosten aufgefangen werden. Daher wird eine Zeitschriftenrevision zum Zweck der Abbestellung unumgänglich sein.

TOP 7 Erarbeitung einer Universitätsbibliographie

Frau Wischermann schlägt in Abstimmung mit dem Rektor vor, eine Bibliographie der Veröffentlichungen der Universitätsangehörigen zu erstellen. Dies sei durch Bereitstellung eines Webformulars für die Autoren, welches an die Katalogisierungsdatenbank angebunden ist, und unter redaktioneller Betreuung durch die Zentralbibliothek darstellbar. Die Produktion sei jedoch nur sinnvoll, wenn nahezu Vollständigkeit bei der Ablieferung der Veröffentlichungsdaten erreicht würde. Für die Außendarstellung der Universität sei dies ein zunehmend wichtigerer Beitrag. Der Prorektor stimmt dem ausdrücklich zu und es wird beschlossen, dass das Rektorat den Fakultätskonventen eine Mitteilungspflicht zum Beschluss vorschlagen wird.

TOP 8 Mitteilungen und Berichte

8.1 KIEBIZ – Bausteine der Universitätsbibliothek Kiel zur Informationskompetenz
Seit dem Wintersemester bietet die Bibliothek ein neu gestaltetes und inhaltlich erweitertes Schulungsprogramm an. Ein dreistufiges Modulsystem mit zunehmender Spezialisierung soll den Studierenden den Erwerb von Kompetenz bei der Nutzung der bibliothekseigenen und weltweit verfügbaren wissenschaftlichen Quellen ermöglichen.

8.2 Neue Serviceleistungen der Universitätsbibliothek im Jahr 2006
Seit kurzem angeboten und gut angenommen wird die Möglichkeit der Einrichtung von elektronischen Semesterapparaten. Die Möglichkeit der Auskunftsanfrage über ein Webformular wird ebenfalls gut genutzt. Der Transport im Fernleihverkehr wurde für alle schleswig-holsteinischen Bibliotheken beschleunigend und kostensenkend zugleich vom Transport per Bücherauto auf Postcontainer-Versand umgestellt.

8.3 Neue Gebührensätze (voraussichtlich zum 1.1.2007)
Der Senat hat der Änderung der Gebührensatzung der Universitätsbibliothek i.d.F. vom 6.1.2004 in seiner Sitzung am 14.11.2006 zugestimmt.

8.4 Bewilligung des DFG-Projekts zur Errichtung einer „Virtuellen Fachbibliothek Nordeuropa und Ostseeraum“
Die DFG hat dem im November 2005 von der Universitätsbibliothek Greifswald, der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen und der Universitätsbibliothek Kiel beantragten Projekt zur gemeinsamen Errichtung einer „Virtuellen Fachbibliothek Nordeuropa und Ostseeraum“ im September 2006 zugestimmt. Für die Universitätsbibliothek kann aus diesen Mitteln eine Wissenschaftlerstelle für 2 Jahre besetzt werden.

8.5 Erste Lesung der Urheberrechtsnovelle im Bundestag
Nach der 1. Lesung der Urheberrechtsnovelle am 30.6.2006 im Bundestag ist nicht damit zu rechnen, dass die geplante Änderung mit Blick auf die Aufrechterhaltung elektronischer Direktlieferdienste durch Bibliotheken noch abgewendet werden kann. Über die weitere Urheberrechtsdebatte wird regelmäßig berichtet (http://www.uni-kiel.de/ub/aktuelles/urhg.html).

8.6 Literaturversorgung für das Exzellenzcluster „The future Ocean“
In einem äußerst engen Zeitrahmen hat die Zentralbibliothek wichtigste elektronische Zeitschriften- und Datenbankzugänge, die nach Vorgaben der betreffenden Forschergruppe kurzfristig zusammengestellt worden sind, ab 1.1.2007 abonnieren können. Darunter sind:
- ein komfortabler Zugriff auf die Online-Version von Nature (inkl. 10 Jahre Backfiles und Möglichkeit des Downloads im pdf-Format),
- ein Paket des Verlags Elsevier (mit insgesamt Zugriff auf 1.800 elektronische Zeitschriften inkl. Rückgriff auf frühere Jahre),
- weitere Einzelabonnements nach den priorisierten Wünschen der beteiligten Forscher aus insgesamt 5 Fakultäten.

TOP 9 Termin der nächsten Sitzung

Als nächster Sitzungstermin wird Freitag, der 15. Juni 2007, 14 Uhr c.t. festgelegt