Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Universitätsbibliothek


Logo der UB
Benutzerspezifische Werkzeuge
Startseite Wir über uns Dokumente zur Bibliotheksverwaltung Protokolle Kurzfassung des Protokolls der 64. Sitzung des Leitungsgremiums am 21.11.2008

Kurzfassung des Protokolls der 64. Sitzung des Leitungsgremiums am 21.11.2008

TOP 1    Genehmigung der Tagesordnung


Die Tagesordnung wird einstimmig genehmigt.

TOP 2    Genehmigung des Protokolls der 63. Sitzung am 23. Mai 2008

Das Protokoll der letzten Sitzung wird einstimmig genehmigt.

TOP 3    Vertretung der Theologischen Fakultät und der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät im Leitungsgremium    

Die Theologische Fakultät wird zukünftig durch Herrn Prof. Dr. Ulrich Hübner (Mitglied) und Herrn Prof. Dr. Johannes Schilling (Stellvertreter wie bisher), die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät durch Herrn Prof. Dr. Sascha Mölls (Mitglied) und Frau Prof. Dr. Birgit Friedl (Stellvertreterin wie bisher) vertreten.

TOP 4    Bestellung von Leiterinnen/Leitern von Fachbibliotheken

Es werden einstimmig bestellt:

-    für die Leitung der Fachbibliothek Theologie Herr Prof. Dr. Ulrich Hübner, als Stellvertreterin Frau Prof. Dr. Uta Pohl-Patalong

-    für die Leitung der Fachbibliothek am Institut für Geographie Herr Prof. Dr. Rainer Wehrhahn, als Stellvertreter Herr Prof. Dr. Rainer Duttmann

-    für die Leitung der Fachbibliothek Wirtschaftswissenschaften Herr Prof. Dr. Sascha Mölls, als Stellvertreter Herr Prof. Dr. Ulrich Orth

-    für die Leitung der Fachbibliothek am Institut für Slavistik Herr Prof. Dr. Michael Düring, als Stellvertreter Herr Dr. Eckhard Hübner

TOP 4a  Neufassung der Benutzungsordnung für die Fachbibliotheken
      im Gebäude Leibnizstraße 10


Die überarbeitete Fassung wird mit der Einfügung in § 6, dass Angehörige anderer Institute und Seminare der CAU auf Antrag zur Ausleihe zugelassen werden, einstimmig genehmigt.

TOP 5    Jahresbericht der Zentralbibliothek für das Jahr 2007

Der Jahresbericht liegt inzwischen vor. Über die Eckdaten der Entwicklung der Universitätsbibliothek im Jahr 2007 wurde bereits in der 63. Sitzung berichtet. Einige wichtige Punkte werden von Frau Wischermann nachgetragen, der Bericht über die Sondermittel erfolgt in TOP 6. Über die Haushaltsentwicklung wird unter TOP 7 ausführlicher berichtet.


-     In sog. elektronischen Semesterapparaten, von der Universitätsbibliothek seit 2006 ange-boten, ist auch die Präsentation urheberrechtlich geschützter Objekte zulässig. Diese ge-setzliche Regelung ist kürzlich um vier Jahre verlängert worden, während die Festsetzung einer Nutzungsvergütung nach wie vor offen ist.


-     Im Rahmen der neuen Bachelor-Studiengänge wird in die Erstsemesterveranstaltungen stark zunehmend das Schulungsangebot der Bibliothek integriert. Dies führte bereits zu personellen und räumlichen Engpässen, so dass eine zeitliche Entzerrung der Schulungstermine erreicht werden muss.


Die DFG-geförderten Nationallizenzen für laufende Zeitschriften können nur sehr eingeschränkt wahrgenommen werden, weil die damit verbundene Verpflichtung, die zugehörigen Druck-Abonnements für drei Jahre nicht zu kündigen, aufgrund der schlechten Haushaltssituation i.d.R. nicht eingegangen werden kann. Die Handlungsfähigkeit wir weiter eingeschränkt durch die getrennte Etathoheit von Zentralbibliothek und Fachbibliotheken.

TOP 6    Förderprogramme für die Universitätsbibliothek

6.1  DFG-Nationallizenzen: Für das Abonnement-Paket de Gruyter II (Jahrbücher der Geisteswissenschaften) in Nationallizenz wurde ein neuer Vertrag abgeschlossen.


6.2    Förderprogramm für die Hochschulbibliotheken des Landes Schleswig-Holstein: Die Bean-tragungen für 2009, allein von der Universitätsbibliothek ca. 170.000 €, überschreiten die gesamte Förderhöchstsumme von 300.000 €. Das Förderprogramm soll definitiv nach 2009 enden. Das Präsidium wird jedoch einen Antrag auf Verlängerung stellen.


6.3    Innovationsfonds des Landes Schleswig-Holstein: Für die Erneuerung der IT-Infrastruktur wurden 165.850 € bereitgestellt; hiervon entfallen 130.000 € direkt auf die Universitätsbibliothek.


6.4    Universitäre Sondermittel für die Buchwissenschaften: Für 2009 wird auf die geplante Fort-führung der Sondermittel (inkl. der Mittel für das Massenentsäuerungsprojekt) gebaut.


6.5     Anträge für Mittel aus dem "Hochschulpakt 2020": In Absprache mit den Vertretern der för-derungsfähigen Fächer wurde der Universitätsverwaltung ein Antragspaket für zwei Jahre über 83.000 € übergeben.

TOP 7    Haushaltssituation der Zentralbibliothek 2009/2010

Da der Etat der Zentralbibliothek seit 1997 keine Erhöhung erfahren hat, drohen nach dem En-de des Förderprogramms des Landes (s. unter TOP 6.2) schwerwiegende Einschnitte in der Li-teraturversorgung. Es ist offen, wie die Mittel für die daraus finanzierten, unverzichtbaren (Volltext-)Datenbanken aufgebracht werden sollen. Zudem entfällt rückwirkend ab 2007 die Förderung des Sammelschwerpunkts Kanadistik durch die Kanadische Regierung. Wegen dieser desolaten Lage will sich der Präsident für eine Fortsetzung des Bibliotheksförderprogramms des Landes einsetzen. Ferner stellt er die Erwägung in den Raum, aus allen DFG-Programmpauschalen für Exzellenzcluster und Sonderforschungsbereiche Mittel für die Zentralbibliothek bereitzustellen. Auch müsse über eine Zentralisierung der Mittel für Abonnements nachgedacht werden.

TOP 8    Mitteilungen und Berichte

8.1    Bauangelegenheit: Wegen der Instandsetzung und Renovierung des Gebäudes der Medizinischen Abteilung (Brunswiker Str. 2) wird in der 48. Kalenderwoche die Projektentwicklungsgruppe unter der Leitung der GMSH erneut tagen.


8.2 Fortsetzung des DFG-Projekts vifanord: Das gemeinsam mit der Universitätsbibliothek Greifswald (federführend) und  der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen betriebenen Projekt der "Virtuellen Fachbibliothek Nordeuropa und Ostseeraum" wurde für 2 weitere Jahre genehmigt.


8.3 Bundesweite Aktionswoche "Deutschland liest": Die Woche fand ab dem 24. Oktober unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten statt. Die Zentralbibliothek bot am Eröffnungstag ein Programm mit zehn sehr verschiedenartigen Veranstaltungen an.


8.4    Informationsveranstaltung für ein neues Pflichtexemplargesetz in Schleswig-Holstein: Auf Initiative der Direktorin fand am 28.10.2008 eine mit hochkarätigen Referenten besetzte In-formationsveranstaltung für Beschäftigte des Wissenschaftsministeriums, für Mitglieder des Bildungsausschusses und der politischen Parteien statt, um darzulegen, dass wegen der zunehmenden Ablösung von Papierausgaben durch elektronische Datenträger endlich ein neues Pflichtexemplargesetz geschaffen werden muss. Es wurde verdeutlicht, dass für die Sammlung und Aufbewahrung dieser Objekte zusätzliches Personal und EDV-Sachmittel unverzichtbar sind. Es wird angestrebt, 2009 ein neues Gesetz einzubringen.


8.5 Einführung der variablen Arbeitszeit: Der Entwurf zur Dienstvereinbarung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universitätsbibliothek liegt dem Personaldezernat vor. Sie wird voraussichtlich zum Januar oder Februar 2009 in Kraft treten können.

TOP 9    Sonstiges

Entfällt.

TOP 10     Termin der nächsten Sitzung

Als Termin für die nächste Sitzung wird Freitag, der 12.6.2009, 14 Uhr c.t. festgelegt.