Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Universitätsbibliothek


Logo der UB
Benutzerspezifische Werkzeuge
Startseite Service RSS-Feed der UB Digital Public Library of America - das amerikanische Pendant zur Europeana

Digital Public Library of America - das amerikanische Pendant zur Europeana

Nach der Europeana und der Deutschen Digitalen Bibliothek hat nun auch die USA mit der Digital Public Library of America (DPLA)seine Tore in die Welt der großen digitalen Bibliotheken geöffnet. <a href="http://www.ub.uni-kiel.de/service/rss/DPLA">Lesen Sie mehr...</a>

 

Nach der Europeana und der Deutschen Digitalen Bibliothek hat nun auch die USA mit der Digital Public Library of America (DPLA) seine Tore in die Welt der großen digitalen Bibliotheken geöffnet.

Treibende Kraft dieses Projekts ist Robert Darnton, Direktor der Harvard University Library. Seinen Traum von einer weltweiten Universalbibliothek setzte er nun - in Kooperation mit mehreren Bibliotheken und wissenschaftlichen Instituten- um.  Digitalisate von zwölf großen US-Bibliotheken und Institutionen werden derzeit gesammelt und für die Öffentlichkeit bereitgestellt, unter anderem vom Smithsonian Institute und der Harvard Universität.

Hierfür stehen dem Nutzer mehr als zwei Millionen Bücher, Bilder, Handschriften und Kunstwerke in digitaler Form zur Verfügung -darunter z.b Manuskripte von Thomas Jefferson oder eine Daguerreotypie von George Washington.

 

zeitleiste

 

Neben der einfachen Suche bietet die DPLA auch eine verstellbare Zeitleiste. Deren Inhalte lassen sich nach der gewünschten Jahreszahl auflisten und werden in den verschiedenen Formaten (Bild, Text, Video etc.) dargestellt.

 

map

 

Auf der Karte lassen sich die Inhalte nach dem jeweiligen Bundesstaat suchen. Klicken Sie dafür den gewünschten Staat an und Sie erhalten eine Übersicht aller zugehörigen Inhalte.

 

                                                                    

Die DPLA kooperiert auch mit der Europeana und stellt neben der gemeinsamen Ausstellung "Leaving Europe" auch eine gemeinsame Suchoberfläche zur Verfügung.

 

erstellt am 29.04.2013

 

— abgelegt unter: