Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Universitätsbibliothek


Logo der UB
Benutzerspezifische Werkzeuge
Startseite Aktuelles Stellenausschreibungen

Stellenausschreibungen der Universitätsbibliothek

Bibliothekarinnen / Bibliothekare mit einem Bachelor- oder Diplomabschluss in Bibliotheks- und Informationsmanagement oder einem vergleichbaren Abschluss


Informatikerin / Informatiker / Fachinformatikerin / Fachinformatiker für den Bereich „Lokales Bibliothekssystem (Pica LBS)


An der Universitätsbibliothek der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Stellen (Stelle A & Stelle B) für

Bibliothekarinnen / Bibliothekare mit einem Bachelor- oder Diplomabschluss in Bibliotheks- und Informationsmanagement oder einem vergleichbaren Abschluss

zu besetzen.

Die Besetzung der Stelle A erfolgt unbefristet, die Besetzung der Stelle B erfolgt befristet bis zum 6.11.2017 im Rahmen einer Elternzeitvertretung. Die Vergütung erfolgt bei Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen jeweils nach Entgeltgruppe 9 TV-L. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt jeweils drei Viertel der eines/r Vollbeschäftigten (z.Zt. 29,025 Stunden).  

Ihre Aufgabengebiete:

  • Metadatenmanagement und Datenkonversionen (Mappings, Datenabzüge, Datenlieferungen, Analyse und Qualitätskontrolle) Normdaten
  • Mitwirkungen bei der gemeinsamen Nutzung und Pflege von Daten für kooperative Zwecke, (Forschungsinformationssystem, Publikations- und Forschungsdatenmanagement)
  • Mitwirkung im Benutzungsdienst (Informationsbereich, Benutzerschulung)
  • Betreuung englischsprachiger Serviceangebote.

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • ein mindestens mit guter Note abgeschlossenes bibliotheks- oder informationswissenschaftliches Studium (Bachelor oder Diplom für den gehobenen Dienst an wissenschaftlichen Bibliotheken) oder ein vergleichbarer Abschluss
  • fundierte Kenntnisse in bibliothekarischen Formaten (PICA, MARC21, DC, METS, MODS),
  • Kenntnisse in XML-Technologien und Erfahrungen in deren Anwendung bei der Datenaufbereitung und -konvertierung
  • gute Katalogisierungs- und Standardisierungsverfahrung (PICA, RDA, Katalogisierungsrichtlinien des GBV)
  • ausbaufähige Kenntnisse der GND, und die Voraussetzung, diese selbständig zu vertiefen
  • gute Englischkenntnisse (nachweislich in Wort und Schrift).
     

Von Vorteil:

  • Kenntnisse von Schnittstellen (SRU, REST, OAI-PMH) und Linked-Data-Technologien
  • gute bis sehr gute Kenntnisse weiterer Metadatenformate (JSON, EDM) sowie die Bereitschaft, diese selbständig zu erweitern
  • gute EDV-Kenntnisse, um sich in neue Softwareanwendungen und -technologien einzuarbeiten
  • Kenntnisse in Web-Technologien (HTML, CSS, Javascript)
  • Erfahrungen in der Programmierung zur Automatisierung von Abläufen.


Besonderer Wert wird auf hohe Flexibilität für abteilungsübergreifenden Einsatz, gute Kommunikationsfähigkeit (mündlich und schriftlich), sorgfältiges und rationelles Arbeiten sowie eine serviceorientierte Einstellung gelegt. Analytisches Denkvermögen, die Fähigkeit, konzeptionell und selbständig zu arbeiten, sowie hohe Teamfähigkeit und Eigeninitiative sind unerlässlich.

Die Bereitschaft zur Beteiligung an Spät- und Sonnabenddiensten ist obligatorisch.

Die Hochschule ist bestrebt, den Anteil von weiblichen Beschäftigten in gehobenen Positionen zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bitte stellen Sie in Ihrer Bewerbung dar, inwieweit Sie dieses Anforderungsprofil erfüllen, und senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit relevanten Fortbildungsnachweisen unter dem Kennwort: „Metadatenmanagement“ bis zum 16.12.2016 an die:

Direktorin der Universitätsbibliothek Kiel
Leibnizstraße 9
24118 Kiel


Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.


Die Universitätsbibliothek der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel sucht für ihre EDV-Abteilung zum nächst möglichen Zeitpunkt

eine Informatikerin/einen Informatiker oder eine Fachinformatikerin/ einen Fachinformatiker für den Bereich „Lokales Bibliothekssystem (Pica LBS)“.

Die Vollzeitstelle ist unbefristet. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt z.Z. 38,7 Std. Die Eingruppierung erfolgt je nachdem welche tarifrechtlichen Voraussetzungen vorliegen bis zur Entgeltgruppe 10 TV-L.

Die Universitätsbibliothek Kiel ist verantwortlich für das LBS als zentrale Infrastruktur für alle Hoch­schulbibliotheken und weitere wissenschaftliche Bibliotheken in Schleswig-Holstein. Das LBS ist Schnittstelle zum „Gemeinsamen Bibliotheksverbund (GBV)“ mit der Verbundzentrale in Göttingen, die den Katalog aller Verbundbibliotheken betreibt. Der technische Betrieb des LBS Schleswig-Holstein erfolgt zusammen mit dem Rechenzentrum der Universität Kiel.

Ihre Aufgaben:

  • Administrative und programmiertechnische Betreuung des LBS
  •  selbständige Programmierung unter den Betriebssystemen Unix und Windows,
  • Statistiken für verschiedenste Zwecke und Nutzerkreise
  • Weiterentwicklung der digitalen Informationsdienste der Universitätsbibliothek, Einführung neuer Dienste (z.B. Discovery System, Software-Erweiterungen)
  • Entwicklung von datenbankgestützten Werkzeugen zur Unterstützung von bibliothekarischen Geschäftsgängen (Qualitätssicherung, selbständige Programmierung und Dokumentation)
  • Beratung und Support der Systemverwalter der am LBS Schleswig-Holstein beteiligten Bibliotheken
  • Reporting und EDV-gestütztes Controlling
  • Metadatenmanagement
  • Dokumentation betrieblicher Abläufe
  • Mitwirkung bei der Dokumentation der Systemumgebung und bei Fragen des Datenschutzes

 
Anforderungsprofil:

Gefordert wird mindestens ein mit gut abgeschlossenes Fachhochschulstudium (Bachelor) der Informatik oder Wirtschaftsinformatik oder ein exzellenter Abschluss als Fachinformatiker(in) mit nachgewiesener Berufserfahrung in einigen der dargestellten Aufgabenbereiche.

Zwingend erforderliche Fachkenntnisse:

  • sehr gute Kenntnis verschiedener Programmiersprachen, insbes. C, und von Script-Sprachen
  •  Kenntnis von Werkzeugen der Software-Entwicklung
  •  gute Kenntnisse der Betriebssysteme Windows und Unix
  •  gute Kenntnisse im Bereich stru7kturierter Datenformate und deren Verarbeitung (XML, XSLT) sowie Kenntnisse von Schnittstellen zum Austausch von Metadaten
  •  Kenntnisse und Erfahrung in der Anwenderbetreuung
  •  Grundkenntnisse in Webtechnologien (HTML, CSS, JavaScript)
  •  gute Englischkenntnisse, einschl. Fachvokabular, zur Lektüre von Dokumentationen

 Besondere wünschenswerte Fähigkeiten:

  • sehr gute Fähigkeit zur Kommunikation und zur Teamarbeit
  • sehr gute Kenntnisse der Programmierverfahren und der Systemtechnik der Bibliothekssoftware PICA LBS sowie der Betreuung von Anwendern dieses Systems
  •  gute analytische Fähigkeiten bei der Erfassung und Bewertung komplexer Zusammenhänge
  • ausgeprägtes Service- und Problembewusstsein für die technische Sicherheit und die Garantie eines störungsfreien Betriebs der Netzwerktechnik
  • ständige Bereitschaft, sich eigenständig und aktiv in neue Softwareumgebungen einzuarbeiten und so die Fachkompetenzen weiterzuentwickeln
  •  ausgeprägte Dienstleistungsorientierung und
  •  Flexibilität und hohe Belastbarkeit


 Die Bereitschaft zur Beteiligung an Spät- und Sonnabenddienst wird erwartet.

Die Hochschule ist bestrebt, den Anteil von weiblichen Beschäftigten in herausgehobenen Positio­nen zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berück­sichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bitte stellen Sie in Ihrer Bewerbung dar, inwieweit Sie dieses Anforderungsprofil erfüllen, und senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit relevanten Fortbildungsnachweisen unter dem Kennwort „LBS“ bis zum 15.1.2017 an die

Direktorin der Universitätsbibliothek Kiel
Leibnizstraße 9
24118 Kiel


Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Für fachliche Fragen steht Ihnen Frau Dr. Wischermann unter der Rufnummer 0431/880-2700 / mail: direktorin@ub.uni-kiel.de zur Verfügung. Zu allgemeinen arbeits- und tarifrechtliche Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Klein unter der Rufnummer 0431/880-1359 / mail: tklein@uv.uni-kiel.de