Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Universitätsbibliothek


Logo der UB
Benutzerspezifische Werkzeuge
Startseite Aktuelles Stellenausschreibungen

Stellenausschreibungen der Universitätsbibliothek

Mitarbeiterin / Mitarbeiter  für die Erarbeitung eines Konzepts und Umsetzungsplans zur Einführung des elektronischen Pflichtexemplarrechts in Schleswig-Holstein

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ wissenschaftlicher Mitarbeiter für das
Teilprojekt „Nachhaltige Nutzbarkeit skandinavischer Sprachkorpora“


Die Universitätsbibliothek der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel sucht für ihre EDV-Abteilung zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Mitarbeiterin / einen Mitarbeiter für die Erarbeitung eines Konzepts und Umsetzungsplans zur Einführung des elektronischen Pflichtexemplarrechts in Schleswig-Holstein

Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2017 befristet (eine Verlängerung vorbehaltlich der zur Verfügung gestellten Haushaltsmittel ist geplant). Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die einer/eines Vollbeschäftigten (zz. 38,7 Std.). Bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen erfolgt die Eingruppierung bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.

Das Bibliotheksgesetz für Schleswig-Holstein berechtigt die drei schleswig-holsteinischen Pflichtbibliotheken, neben Druckwerken auch die im Land veröffent­lichten Netzpublikationen zu sammeln und zur Verfügung zu stellen. Damit einher geht die Pflicht zur langfristigen Sicherung dieser Publikationen im Sinne des Erhalts des digitalen kulturellen Erbes Schleswig-Holsteins, in Absprache und Kooperation mit der Deutschen Nationalbibliothek (DNB) in Frankfurt/Main.

Projektziel ist die Erstellung eines Konzepts für die technischen Verfahren und Systeme, der Aufbau eines prototypischen Repositoriums für die Netzpublikationen sowie eine Kosten- und Aufwandsabschätzung. Die zu erwartende Datenvielfalt ist dabei zu berücksichtigen. Aus Effizienzgründen sollen die technischen Verfahren und Systeme zum Einsammeln, Speichern und Bereitstellen der Netzpublikationen und für die Langzeitarchivierung nur in einer der Pflichtbibliotheken, nämlich in der Universitäts­bibliothek Kiel, aufgebaut und betrieben werden.

Die Arbeit konzentriert sich zunächst auf folgende Aufgaben:
 

  • Projektkoordinierung und Absprache mit den beteiligten Pflichtbibliotheken, mit den beteiligten Ministeriumsvertretern, mit Partnern auf der Ebene anderer Pflichtexemplarregionen und auf nationaler Ebene
  • Konzeption der erforderlichen technischen Dienste zum Einsammeln, zur Speicherung und Bereitstellung der elektronischen Pflichtexemplare einschl. der Komponenten zur Rechteverwaltung, Authentifizierung und Autorisierung
  • Konzeption und prototypischer Aufbau des Repositoriums als Archivspeicher
  • Mitwirkung bei der Modellierung von IT-unterstützten Geschäftsgängen
  • Entwicklung eines technischen Konzepts für die parallele Bereitstellung und Nutzung der abgelieferten elektronischen Dokumente durch alle drei Pflichtbibliotheken (Authentifizierungs- und Rechtemanagement, Nutzungsszenario)
  • Kosten- und Aufwandsabschätzung für die praktische Umsetzung des Vorhabens „elektronische Pflichtexemplarregelung“ inkl. Kalkulation eines Kostenmodells für die Langzeitarchivierung


Anforderungsprofil:
 

  • Sie besitzen einen Studienabschluss in Informatik oder Wirtschaftsinformatik oder eine vergleich­bare Qualifikation, am besten mit Berufserfahrung?
  • Sie zeichnen sich durch herausragende organisatorische Fähigkeiten aus und bearbeiten die gestellten Aufgaben insbesondere im Bereich der Software-Architektur und -Entwicklung weitgehend selbstständig. Sie besitzen eine ausgeprägte Fähigkeit zu konzeptionellem Denken und gute analytische Fähigkeiten bei der Erfassung komplexer Zusammenhänge?  Sie verfügen über eine ausgeprägte Bereitschaft, sich selbstständig in neue Technologien und gegebene, komplexe Systeme einzuarbeiten, sowie über eine hohe Dienstleistungsorientierung?
  • Sie bringen die erforderlichen Fähigkeiten zur Kommunikation und zur Teamarbeit mit der Kollegenschaft in der Universitätsbibliothek, im Rechenzentrum und in den übrigen Pflichtbibliotheken mit?
  • Sie haben ggf. Erfahrungen im Projektmanagement?


Dann bewerben Sie sich bei uns!

Erforderliche Fachkenntnisse:      

  • Fundierte Kenntnisse und praktische Erfahrungen in der Entwicklung von Java basierten Web-Applikationen sowie von Werkzeugen zur Software-Entwicklung
  • Umfangreiche Kenntnisse strukturierter Datenformate und deren Verarbeitung (XML und XSLT)
  • Fundierte Kenntnisse von Datenbanktechniken und -programmierung
  • Kenntnisse der bei elektronischen Publikationen gebräuchlichen Daten- und Medienformate
  • Kenntnisse von Webtechnologien (HTML, CSS, JavaScript)
  • Kenntnisse von Formaten und Schnittstellen zum Austausch von Metadaten (PICA, MARC21, METS, MODS, Dublin Core, OAI, SRU)
  • Kenntnisse in den Bereichen Authentifizierung und Rechtemanagement
  • Erfahrung in der Konzeption und Umsetzung von Software-Anpassungen, -konfigurationen und Tests

Gute Englischkenntnisse, einschl. Fachvokabular zur Lektüre von Dokumentation.    

Wünschenswerte Fachkenntnisse:
 

  • Kenntnisse in der Arbeit mit Linux- und Windows-basierten Betriebssystemen
  • Kenntnisse von Suchmaschinentechnologien (solr)
  • Kenntnis von Langzeitarchivierungsstrategien, -techniken und –systemen. 


Die Hochschule ist bestrebt, den Anteil von weiblichen Beschäftigten in herausgehobenen Positionen zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwer behinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bitte stellen Sie in Ihrer Bewerbung dar, inwieweit Sie dieses Anforderungsprofil erfüllen, und senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit relevanten Fortbildungsnachweisen unter dem Kennwort „ePflicht“ bis zum 7.10.2016 an die

Direktorin der Universitätsbibliothek Kiel
Leibnizstr. 9 - 24118 Kiel


Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Hier können Sie die Stellenausschreibung im PDF-Format herunterladen.

 


Die Universitätsbibliothek der Christian- Albrechts- Universität zu Kiel
sucht im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten
Projekts „Fachinformationsdienst (FID) Nordeuropa“ zum 15. Januar 2017
eine/ einen
 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ wissenschaftlichen Mitarbeiter für das Teilprojekt „Nachhaltige Nutzbarkeit skandinavischer Sprachkorpora“

Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet. Die regelmäßige wöchentliche
Arbeitszeit beträgt die Hälfte der einer/ eines entsprechend
Vollbeschäftigten, (zzt. 19,35 Stunden). Bei Vorliegen der tariflichen
Voraussetzungen erfolgt die Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 TV- L.

In dem Kooperationsprojekt mit dem Institut für Skandinavistik,
Frisistik und Allgemeine Sprachwissenschaft (ISFAS) der Universität
Kiel/ Abteilung Skandinavische Sprachwissenschaft sollen ältere
Korpusdaten in moderne und nachnutzbare Formate überführt und in
Zusammenarbeit mit dem Hamburger Zentrum für Sprachkorpora (HZSK) der
Forschung online zugänglich gemacht werden.

Das Aufgabenfeld umfasst die technische und qualitative Aufbereitung
sowie Pflege bereits vorhandener skandinavischer Sprachkorpora im
Hinblick auf moderne korpuslinguistische Standards.

Die Arbeit umfasst folgende Aufgaben:
 

  •  Aufbereitung von Korpusdaten in älteren Sprachstufen verschiedener

    skandinavischer Sprachen aus einem in den 1990er Jahren an der
    Universität Hamburg durchgeführten DFG- Projekt

  • Technische und qualitative Aufbereitung weiterer skandinavischer

    Sprachkorpora, die bereits in geeigneten korpuslinguistischen
    Formaten vorliegen, aufgrund qualitativer Mängel aber in ihrem
    jetzigen Zustand noch nicht der Fachöffentlichkeit zugänglich
    gemacht werden können

  • Zeitliche und strukturelle Organisation des gesamten Prozesses
  • Koordination der Zusammenarbeit zwischen FID, HZSK und ISFAS
  • Ermittlung der für die Aufarbeitung der beiden Korpora notwendigen

    technischen, methodischen und fachlichen Maßnahmen

  • Eigenständige Durchführung der Projektaufgaben in Absprache mit der

    Projektleitung

  • Die Mitarbeit bei der Weiterentwicklung und Außendarstellung des

    Projekts (etwa auf Fachtagungen oder im Rahmen korpuslinguistischer
    Netzwerke) ist erwünscht.

Vorausgesetzt werden:
 

  • Sehr gute skandinavische Sprachkompetenz
  • Ein abgeschlossenes Hochschulstudium in skandinavistischer

    Sprachwissenschaft oder einem vergleichbaren
    sprachwissenschaftlichen Fach (idealerweise mit abgeschlossener
    Promotion)

  • Kenntnisse XML/ computerphilologischer Standards
  • Nachweisbare Arbeitserfahrung mit digitalen Sprachkorpora,

    insbesondere im Hinblick auf nicht- standardsprachliche oder
    mehrsprachige Korpora

Es werden hohe Anforderungen an selbständiges Arbeiten gestellt und
ausgeprägte Teamfähigkeit verlangt.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil an
weiblichen Beschäftigten in herausgehobenen Positionen zu erhöhen und
fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf,
sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung
und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter
Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber
bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit
Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung unter dem Kennwort „FID“
bis zum 14. Oktober 2016 (auf die Vorlage von Lichtbildern/
Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon
abzusehen) an die

Direktorin der Universitätsbibliothek Kiel
Leibnizstr. 9
241118 Kiel