Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Universitätsbibliothek


Logo der UB
Benutzerspezifische Werkzeuge
Startseite Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten 2017 4. Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten - Kursbeschreibung

4. Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten - Kursbeschreibung

Literaturverwaltung mit Citavi

Grundkenntnisse zu folgenden Themen werden vermittelt:

  1. Import von Literaturzitaten aus bibliografischen Datenbanken
  2. Effektives Verwalten von Wissen, Literatur und Zitaten
  3. Zitieren und Literaturverzeichnisse erstellen in MS Word und OpenOffice

 

Web of Science - Scopus. Einführung in die Nutzung der beiden Datenbanken

Web of Science und Scopus ermöglichen die Literatursuche in einem breiten Fächerspektrum von Kunst, Geistes-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Medizin, Naturwissenschaften und Technik.

In diesem Kurs erlernen Sie:

  1. die grundlegenden Recherchestrategien und -techniken in Web of Science und Scopus
  2. das Einrichten eines persönlichen Accounts in den Datenbanken
  3. die Möglichkeit der prospektiven Suche von Forschungsliteratur
  4. das Abspeichern der Suchergebnisse in verschiedenen Exportformaten
  5. die Nutzung der Services der Universitätsbibliothek für die Bereitstellung der recherchierten Literatur

 

Richtig zitieren - Wie geht das?

In diesem Workshop wird es darum gehen, folgende Fragen zu klären: WANN zitiere ich und WIE mache ich das? Über die Bedeutsamkeit der Intertextualität, die sich hinter dem Zitieren verbirgt, wird reflektiert. Anschließend werden verschiedene Zitierweisen vorgestellt und ausprobiert. Bringen Sie gerne Ihre Zweifel und Fragen über das Zitieren mit!

 

Prüfungsangst - Verstehen & bewältigen

Prüfungen sind ein fester Bestandteil des Lebens und die meisten Menschen kennen das Gefühl des Zweifels an der eigenen Fähigkeit vor einer Prüfung. In diesem Workshop stehen die typischen Erscheinungsformen von Prüfungsangst und Wege des Umgangs damit im Vordergrund. Gemeinsam erarbeiten wir Möglichkeiten, einen Blackout zu verhindern und lernen Entspannungstechniken und mentale Strategien kennen, die der Prüfungsangst entgegenwirken und zu einem erfolgreichen Gelingen von Prüfungen beitragen. 

 

Schreibhemmungen überwinden - Wie ich ins Schreiben komme ...

In diesem Workshop soll es darum gehen, das Schreiben von Hausarbeiten als Prozess zu verstehen und das eigene Arbeiten darauf auszurichten. Das Schreiben kann in kleine Schritte zerlegt und damit die umfassende Aufgabe besser bewältigt werden. Wir erstellen einen Plan für Ihre Hausarbeit und entwickeln einen roten Faden, der Ihnen das Arbeiten an Ihrer Hausarbeit oder Bachelorarbeit erleichtert. Mit kleinen Übungen können die praktischen Tipps gegen Schreibhemmungen ausprobiert und umgesetzt werden. Ziel ist es, die Studierenden tatsächlich mit dem Schreibprozess ihrer Hausarbeit zielgerichtet beginnen zu lassen.

 

Schreibgedanken - Sag mir wie Du schreibst ...

Das offene Workshopformat stellt den studentischen Austausch in den Mittelpunkt:

  1. Was steckt hinter dem Schreibprozess?
  2. Welche Widerstände erschweren das Schreiben?
  3. Was erleichtert die Arbeit am Text?

 

Literaturverwaltung mit EndNote

Grundkenntnisse zu folgenden Themen werden vermittelt:

  1. Import von Literaturzitaten aus bibliografischen Datenbanken
  2. Effektives Verwalten von Literatur und Zitaten
  3. Zitieren und Literaturverzeichnisse erstellen in MS Word

 

Schreib ich heut' nicht, schreib ich morgen - Strategien gegen Prokrastination

In diesem Workshop geht es darum, Strategien kennenzulernen, um Prokrastination zu überwinden, z.B. durch motivierende Zielformulierungen und das Identifizieren individueller Zeit- und Krafträuber. 

 

Raus aus der Schaffenskrise! - Methoden zur Visualisierung

Visualisierung hat viele Bedeutungen: Im modernen Sprachgebrauch fasst sie zahlreiche Methoden zur Darstellung von komplexen Inhalten oder zum Lernen zusammen. Hier spielt die Visualisierung eine wichtige Rolle. Indem Informationen oder Vokabeln aufgeschrieben oder aufgemalt, also visualisiert werden, wird das Gedächtnis trainiert, was wiederum zu größeren Lernerfolgen führt. Mit den Methoden der Visualisierung, von denen einige vorgestellt werden (z.B. graphic recording), kann die Selbstmotivation gestärkt, die Angst vor dem weißen Blatt Papier überwunden und die Schaffenskrise beendet werden. Als kleine Überraschung gibt es am Ende der Veranstaltung eine "Visualisierung to go"!

 

Study hard? - Study smart! Self-motivational strategies and working techniques to better get through university

We all know the situation of (home)work being assigned or exams looming at the study horizon and we just don't feel up to the task. In this mini workshop we'll analyze and learn about effective techniques to get & keep going, study smart and beat procrastination while continuing to have fun living a student's life. Come along?

 

Die 10 größten Patzer bei Hausarbeiten und wie man sie vermeidet

Beim Verfassen einer wissenschaftlichen Hausarbeit gibt es typische Anfängerfehler. Es lohnt sich, diese zu kennen, um geeignete Gegenstrategien zu entwickeln.

In diesem Workshop sollen die "10 größten Patzer bei Hausarbeiten" auf humorvolle Weise vorgestellt werden, um daran anschließend Strategien zu diskutieren, wie diese Anfängerfehler in sinnvolle Bahnen gelenkt werden können.

Die 10 größten Patzer in chronologischer Reihenfolge:

  1. Die "Ich könnte können, wenn ich nur wollen wollte!"- Gedankenschleife
  2. Die "Außen hui-innen pfui"-Augenwischerei
  3. Der Linear-Zwang
  4. Die "Ich krieg nicht genug zusammen für 20 Seiten"-Schwafel-Panik
  5. Das Zeitschriften-Misskonzept
  6. Das Highlander-Syndrom
  7. Die Wikipedia-Falle
  8. Die Sucht nach heißer Luft
  9. Die "20 Seiten kann man auch in einer Nacht schreiben"-Hybris
  10. Die Abgabe-Phobie

 

Schreibstil und korrekte Sprache

In diesem Workshop soll es darum gehen, wie man Hausarbeiten wissenschaftlich und dabei aber auch verständlich formuliert und wie man typische sprachliche Fehler vermeidet.

  

Gib Gummi! – Einführung in die Textverarbeitung mit LaTeX

LaTeX ist ein seit Jahrzehnten bewährtes und weiterentwickeltes Werkzeug zur Erstellung wissenschaftlicher (und nicht-wissenschaftlicher) Texte. Die Ergebnisse erfüllen höchste gestalterische Ansprüche, nicht nur in Bezug auf den Formelsatz, für den LaTeX insbesondere bekannt und berühmt ist.

Eher berüchtigt sind dagegen die hohen Hürden für Einsteiger und die steile Lernkurve. Dieses Vorurteil basiert oft eher auf Hörensagen denn auf tatsächlichen Erfahrungen. Das Bedienungskonzept unterscheidet sich grundlegend von bekannten Textverarbeitungsprogrammen wie Open-/LibreOffice Writer oder Microsoft Word, sodass eine gewisse Um- und Eingewöhnung nötig ist. Es genügen aber bereits einige grundlegende Kenntnisse über Dokumentstruktur und Auszeichnungssprache, um überzeugende Ergebnisse zu erzielen. Da LaTeX über Zusatzpakete extrem flexibel konfigurierbar ist, stehen Ihnen dann sehr viele Möglichkeiten zur Verfügung, die Sie problemorientiert nutzen können.
Dieser Workshop trägt zu dieser Grundlage bei, indem folgende Fragen geklärt werden:

  1. LaTeX - Was ist das und was ist der Unterschied zu üblichen Textverarbeitungsprogrammen?
  2. Wie kann ich LaTeX einrichten und nutzen?
  3. Wie sieht ein LaTeX-Dokument aus?
  4. Welche grundlegenden Möglichkeiten zur Strukturierung und Formatierung stehen zur Verfügung?

 

Wenn Sie bereits eine funktionierende LaTeX-Installation auf Ihrem mobilen Rechner eingerichtet haben, bringen Sie diesen gerne mit, damit Sie einzelne Schritte direkt nachvollziehen können.

 

Databases search techniques beyond Google

A quite impressing fact is that Google Scholar's index has an extensively large size of about 160 million entries. If Google Scholar does index as many items in how far does it represent the whole number of scholarly items available? In Google Scholar you can search for items in a simple way and get large lists back. However, doing queries in Google Scholar is fine but adding special databases of libraries to your web search will give it more power. After spending this night at your library you will probably feel easier finding topic-related documents.

How do you realize it all? Come along and let's see what libraries can do for you.
 

Motivation - Tipps und Techniken zur Selbstmotivation

Motivation hat einen starken Einfluss auf effizientes und erfolgreiches Schreiben. Worauf baut die Motivation auf und wie können eigene Potenziale identifiziert werden? In diesem Workshop werden Tipps und Techniken zur Selbstmotivation vorgestellt. Die Teilnehmenden reflektieren ihre individuelle Situation und lernen die eigenen Motivationsquellen für den Schreibprozess optimal zu nutzen.

 

Literaturverzeichnisse mit LaTeX erstellen und gestalten

Nicht erst seit Guttenberg, Schavan und anderen prominenten Fällen ist bekannt, dass sorgfältiges Zitieren in wissenschaftlichen Arbeiten von größter Bedeutung ist. 
Damit dies nicht bereits an der technischen Umsetzung scheitert, stehen mit LaTeX in Verbindung mit dem Paket "biblatex" und dem Hilfsprogramm "Biber" umfangreiche Werkzeuge zur Verfügung.
Wenn Sie bereits Grundkenntnisse in der Textverarbeitung mit LaTeX haben, erhalten Sie in diesem Workshop Antworten auf die Fragen

  1. Wie muss die Literaturdatenbank aussehen?
  2. Wie kann sie in ein LaTeX-Dokument eingebunden werden?
  3. Wie erzeuge ich Zitate und Literaturverzeichnis?
  4. Wie kann ich die Darstellung anpassen?

 

Bringen Sie gerne Ihren Rechner, mit dem Sie LaTeX-Dokumente erstellen, mit, damit Sie die Schritte sofort nachvollziehen und bei Problemen Fragen stellen können.