Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Universitätsbibliothek


Logo der UB
Benutzerspezifische Werkzeuge
Startseite Ausstellungen Jean Sibelius: Bilder von Brigitta Borchert Biografie Brigitta Borchert

Biografie Brigitta Borchert

borchertbib1.jpg Brigitta Borchert

   
1940 In einer Künstlerfamilie in Berlin geboren und aufgewachsen

1958 - 1962 Studium der Malerei, angewandter und experimenteller Graphik an der HfBK in Berlin (bei Prof. Helmut Lortz). Danach mehrere Jahre feste Mitarbeiterin des Verlages Gruner & Jahr in Hamburg (Red. "Brigitte"). Nach Eheschließung und Geburt zweier Kinder freiberuflich für Verlage und Werbeagenturen im ganzen Bundesgebiet tätig

1971 Übersiedlung nach Molfsee. Mitte der siebziger Jahre Verlagerung des Tätigkeitsfeldes zur Malerei; 1985 Atelieranbau

seit 1978 Mitglied im BBK Schleswig-Holstein. Portraitaufträge. Beteiligung an den meisten Landesschauen

ab 1991 Beteiligung an fast allen Symposien und Ausstellungen der "Nord- deutschen Realisten". Seit 1999 Mitarbeit in der Kunstkommission des Landes Schleswig-Holstein. Mitglied vieler Jurys, u. a. "Kunst im öffentlichen Raum", Mitinitiatorin von 5 Ausstellungen "Realisten aus Norddeutschland" in der Galerie "S" , Eckernförde

ab 2003 Im Vorstand der Kulturstiftung Rendsburg-Eckernförde



Ausstellungen (Auswahl)

  Hamburg: Schleswig-Holsteiner Künstler im Kunsthaus und Aktion "Kunstbahn"; Kiel: Landesbank/Kunsthalle; Brunswiker Pavillon; Ostseehalle; Bonn: Landesvertretung Schleswig-Holstein; Tallinn: Museum

1997 Galerie im Elysee, Hamburg; Galerie Leviathan, Bordesholm; Grenz- Akademie Sankelmark; Galerie Kirchnüchel

1998 Deutsche Botschaft in Island; Museum Helgoland; Museum Nissenhaus, Husum; 5-Giebelhaus, Friedrichstadt

1999 Museum Flath, Bad Segeberg; Galerie Leviathan, Bordesholm Erster Preis "Brecht im Bild" (Kiel)

2000 Atelier Molfsee (im Rathaus); Einjähriges Projekt "Gorch Fock" mit Ausstellungen u. a. im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Schiff- fahrtsmuseum, Flensburg, Adenauer-Stiftung, Berlin

2001 Kommunale Galerie, Berlin-Wilmersdorf; Galerie Pfund, Berlin; Freilichtmuseum Molfsee

2002 Landesvertretung Schleswig-Holstein in Berlin; Museum Kaliningrad (Königsberg); Landeskulturzentrum Schloss Salzau: "Auf den Spuren von Jean Sibelius"; Zeitgenössische Freilichtmaler im Freilichtmuseum Molfsee; Drostei Pinneberg; Goethe-Institut, Helsinki; Pekka Halosen Akademia, Järvenpää (Finnland); Stadtmuseum Warleberger Hof, Kiel

2003 Industrie- und Handelskammer Kiel; Detlefsen-Museum, Glückstadt; Künstlermuseum Heikendorf; Universitätsbibliothek Kiel; Museum an der Westküste Haus Peters, Tetenbüll; Schleswig-Holsteinischer Landtag
Mit Arbeiten vertreten in Museen sowie öffentlichen und privaten Sammlungen, u. a. Kultusministerium Schleswig-Holstein, Sammlung zeitgenössischer Kunst des Sparkassen- und Giroverbandes Schleswig-Holstein, Sammlung Deutsche Bank, Stadtmuseum Kiel, Landeshaus Kiel, Schifffahrtsmuseum Flensburg, Freilichtmuseum Molfsee, Landesmuseum Schloss Gottorf in Schleswig