Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Universitätsbibliothek


Logo der UB
Benutzerspezifische Werkzeuge
Startseite Ausstellungen Die Verwandlung - 25 Jahre russische Künstlerbücher

Die Verwandlung - 25 Jahre russiche Künstlerbücher

Ausstellungszeit                                                                   

vom 14.03.2014 bis 27.04.2014                        Presse            Rundgang    

russkuenstbuch-einl.jpg
 (Grafik: Vladimir Sitnikov)

Während der Avantgarde-Bewegungen wie Futurismus, Dadaismus und Surrealismus Anfang des 20. Jahrhunderts zählte die russische Avantgarde zu der wichtigsten und war führend in der Entwicklung nicht nur des abstrakten Bildes, sondern auch eines neuen Buchdesigns. Nach der Oktoberrevolution 1917 für den Aufbau des neuen Landes ideologisch vereinnahmt, erwachte das Genre Künstlerbuch in Russland um 1985, während der Perestrojka, wieder zum Leben und gewann an Popularität – nicht nur durch das Verschwinden der Zensur, sondern auch als eine Kunstform, die die Euphorie jener Tage verbreiten konnte; Inspirationsquelle waren die futuristischen Bücher der russischen Avantgarde.

Die erste Ausstellung des modernen russischen Künstlerbuches fand 1990 in Leningrad statt, die Ausstellung ‚Die Verwandlung‘ ist eine kleine Hommage daran. Sie stellt die Interaktion zwischen den Genres in der Buchkunst in den Mittelpunkt und untersucht, wie russische Künstler in den vergangenen 25 Jahren das Buch sahen. In 50 Werken von 25 zeitgenössischen russischen Künstlern werden nicht nur die Differenzen und Ähnlichkeiten der kreativen Prozesse der Künstler sichtbar, sondern auch ihre individuellen Entwicklungen. Mal sind die ausgestellten Künstlerbücher sorgfältig hergestellte und ästhetisch ansprechende Produkte, dann wieder konzeptionelle Äußerungen, die weniger ästhetisch und schwieriger zu fassen sind.

Die Ausstellung präsentiert Werke der LS Collection Van Abbemuseum Eindhoven, die seit den 1990er Jahren von den Kunsthistorikern Albert Lemmens und Serge Stommels zusammengestellt wurde. Die Auswahl zeigt eine Vorliebe für die handwerkliche Qualität in der Ausführung des Buchs, dazu kommen Projekte mit experimentellem Charakter, die die klassische Funktion des Buches in Frage stellen. Die Künstler unterscheiden nicht zwischen dem Unikat, dem Multiple oder dem Künstlerbuch, aber sie stellen sicher, dass das Buch im Mittelpunkt ihres künstlerischen Wirkens und Denkens steht.

Unter den 25 zeitgenössischen russischen Künstlern sind auch drei dabei, die  seit Jahren in Kiel leben: Rea Nikonova, Serge Segay und Vladimir Sitnikov, dessen Arbeiten die Universitätsbibliothek schon mehrmals in Ausstellungen präsentierte.

 

Die Ausstellung wird in drei Stationen gezeigt:

13.12.2013 - 02.03.2014 Hamburg, Staasts- und Universitätsbibliotek
14.03.2014 - 27.04.2014 Universitätsbibliothek Kiel
13.05.2014 - 31.07.2014 Eindhoven, Museumsbibliotheek Van ABbemuseum

Eröffnung: 13.03.2014, um 18 Uhr

Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen, der bei der Wegweisung der Universitätsbibliothek erhältlich ist:

Die Verwandlung : 25 Jahre russische Künstlerbücher ; 1989 - 2013 . Dieser Katalog begleitet die Ausstellungen in: Hamburg, Staats- und Universitätsbibliothek Carl von Ossietzky, 13. Dezember 2013 - 2. März 2014, Kiel, Universitätsbibliothek, 14. März 2014 - 27. April 2014, Eindhoven, Museumsbibliothek Van Abbemuseum, 13. Mai 2014 - 31. Juli 2014] / LS Collection Van Abbe Museum Eindhoven. Die Texte zu den Büchern schrieben Albert Lemmens und Serge Stommels.  2013. - 119 S. überw. Ill. ISBN  - 978-90-79393-11-4

Ausstellungsprojekt: Dr. Klára Erdei 

russkuenstbuch-banner.jpg
(Banner der Ausstellung in der Staats- und Universitätsbibliothek  Hamburg, Grafik: Vladimir Sitnikov)