Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Universitätsbibliothek


Logo der UB
Benutzerspezifische Werkzeuge
Startseite Ausstellungen Und hier nochmal die Übersicht

ELSBETH ARLT: "Und hier nochmal die Übersicht"

Ausstellungszeit

   
vom 20.10.2007 bis 16.12.2007 Vitrinen Presse

 

uebersicht-blau.jpg Ursprünglich wollte ich durch diese Ausstellung Ordnung in meine Angelegenheiten bringen. Schließlich sollte sie in einer Bibliothek, der Universitätsbibliothek stattfinden. Ich hoffte durch die Präsentation einen Überblick zu bekommen. Also legte ich ersteinmal eine Reihe gelber Hefter in DIN A4 an und beschriftete sie: „Das Schweigen Marcel Duchamps“, „Haben Sie je ein Tagebuch geführt“, „In ihrem Herzen treibt sich kein Analphabetengesindel herum“, „und eh ihm noch das Wort entfallen“ usw. Jedes dieser Zitate sollte später, in der Ausstellung auf den Vitrinen erscheinen. In die Vitrinen wollte ich dann die Dinge legen, die ich zu den Zitaten gesammelt hatte. Bücher, Bilder, Kataloge, Sammlungen, Worte, Gegenstände. Leider musste ich konstatieren, dass die Dinge und die Zitate sich bekriegten. Jedes wollte sich selbständig machen und ein eigenes Leben führen, um die eigene Achse drehen. ‚Selbstreferentialität‘ las ich in einer Ausstellungsbesprechung. So, dachte ich, so bleibt also alles für sich. In DIN-A4-Hefter ließen sich geahnte Zusammenhänge nicht stecken. Finger weg! Die Vitrinen bestücke ich mit den Dingen, die mir gefielen. Die Zitate ließ ich stehen.
Eine Übersicht, wie es der Ausstellungstitel versprach, war so nicht einlösbar. Ebenso wenig erreichte ich eine Ordnung oder gar Archivierung des künstlerischen Materials. Immer auf der Suche. Dabei schwebte mir das Archiv von Gilbert und George vor Augen. Ich sah Bilder davon in einer Illustrierten. Verzettelt. Meine Gedanken zeigten Lücken und meine Ordnung bot sich dem Zufall feil. Reichlich Stoff für eine Lesung.
uebersicht-pause.jpg Formulierungen der Übersicht geistern durch Kunst und Literatur. „Plötzlich diese Übersicht“ von Fischli und Weiss, zitiert als Buchtitel. „Was gute zeitgenössische Kunst ausmacht“ heißt es da im Untertitel. „Herrlich diese Übersicht“ Titel einer Erzählung. Im Deutschlandfunk heißt es vor den Nachrichten „zuerst einmal die Übersicht“ und nach den Nachrichten „und hier noch einmal die Übersicht“. Halbstündlich. „Und hier nochmal die Übersicht" ein nicht ganz korrektes Zitat. Der Satz wird umgangssprachlich verwischt. Als wollte man eine feine Linie nachzeichnen und wiche immer davon ab. Ein feiner Unterschied zwischen Original und Kopie. Das Original ist nicht verfügbar. Nur gedruckt. Ein kultivierter Unterschied. Ich treibe ihn zwischen Kopie und Kopie und Kopie. Was bleibt, sind Fragmente und Fetzen. Ein Ornament. Ein Vorsatzpapier aus einem Buch, das hinter dem Vorsatz verschwindet. Versammelte Vorsätze. Gepaust. BlauPause als Motto vor den offenen Magazinen. Schilder gelb mit schwarzer Schrift. Hier stehen die Bücher Fuß bei Fuß in den Gestellen. Laufend nummeriert und gekennzeichnet kehren sie uns den Rücken zu. Endlich Ordnung.

Elsbeth Arlt

 

Eröffnung am Freitag, dem 19.10., um 19 Uhr

Begrüßung: Rainer Horrelt
Einführung: Dr. Maren Welsch
Lesung: Elsbeth Arlt: Verzetteln